Excite

Zukunfts-Model: Robotermädchen HRP-4C erobert Laufsteg

Jedes Jahr bringen die Japaner die Welt mit neuen Roboterkreationen zum Staunen und dieses Jahr hat das National Institute of Advanced Industrial Science and Technology mit dem Robotermädchen HRP-4C ein Modell entwickelt, das sogar auf den Laufsteg soll. Nach Angaben der Süddeutschen Zeitung soll sie vom Aussehen her das typisch japanische Mädchen darstellen.

Es ist nicht der erste Versuch einen Roboter zu entwickeln, der dem Menschen in Aussehen und Bewegung ähneln soll. Gerade bei den Bewegungsmustern ist es sehr schwierig und auch HRP-4C kann nicht vollends darüber hinwegtäuschen, dass sich gerade eine Maschine bewegt. Allerdings wirkt der Roboter graziler und agiler als Vorgängermodelle.

Dafür haben die Wissenschaftler bei dem aktuellen Modellen einige Kilo auf der Strecke gelassen. Hat das Vorgängermodell noch 58 Kilogramm gewogen wiegt HRP-4C ganze 15 Kilo weniger. Dabei wurde vor allen Dingen versucht, die Komponenten allgemein schmal zu halten, damit das Robotermädchen auch weiblich wirkt.

In den kommenden Tagen soll das HRP-4C auf einer Sondermodenschau über den Catwalk laufen, allerdings ohne Kleidung, sondern quasi im hausgemachten schwarz-silbernen Metalloutfit. Die Kreation und Entwicklung eines menschenähnlichen Roboters soll irgendwann dazu führen, dass Robotermädchen wie HRP-4C als Helfer im Haushalt, in der Krankenpflege oder in Freizeitparks eingesetzt werden können.

Bild: National Institute of Advanced Industrial Science and Technology

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016