Excite

YouPorn: Datenleck entblößt Chat-Nutzer

  • YouPorn

YouPorn-Nutzer müssen zittern: Wer auf der Pornoseite gechattet hat muss fürchten, durch einen Konfigurationsfehler im Netz bloßgestellt zu werden. In der Tat gesteht der Betreiber Manwin der Internetseite ein Datenleck ein, die Nutzerdaten sind durch ein Problem bei einem Subunternehmer gefährdet.

Über 5000 E-Mail-Adressen und Passwörter waren in Log-Dateien enthalten, die angeblich seit 2007 angelegt wurden. Das Verzeichnis war ungeschützt über das Internet erreichbar. Inzwischen wurde die Schwachstelle zwar beseitigt, doch bei anonymen Text-Hostern sind bereits Daten-Kopien Umlauf. Wieviele User tatsächlich vom Leck betroffen sind, ist bislang nicht bekannt. Nach Angaben von Manwin soll der Chat vorerst abgeschaltet bleiben.

Für Nutzer ist das Datenleck doppelt unangenehm: Erstens, weil sie in diesem Zusammenhang durch die Veröffentlichung ihrer Daten in Erklärungsnöte geraten könnten und zweitens, weil die Passwörter unverschlüsselt im Klartext veröffentlicht wurden und dadurch auch die Kontos auf anderen Internetseiten in Gefahr sind, auf denen die Pechvogel das gleiche Passwort nutzen.

Bereits Anfang des Monats kam es zu einem ähnlichen Ereignis im Zusammenhang mit der Pornoseite Brazzers, die auch zu Manwin gehört.

YouPorn betont allerdings, dass regulär registrierte Nutzer nicht von der Datenpanne betroffen sind. Es handelt sich nämlich ausschließlich um die User des Chats.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016