Excite

World Digital Library: Unesco startet größte Online Bibliothek

Die Unesco hat mit "World Digital Library" nun die größte Online-Bibliothek der Welt gestartet. Wie Welt Online berichtet hat, lag eine vierjährige Entwicklungszeit vor dem Mammutprojekt, das Millionen von Bildern, Fotos, Karten und Manuskripte archivieren soll. Die Unesco hat dieses Projekt in Zusammenarbeit mit der Bibliothek von Alexandria und dem Library of Congress in Washington in die Wege geleitet.

Noch befindet sich die "World Digital Library" im Aufbau und präsentiert momentan rund 1.000 digitalisierte Exponate. Die Exponate sind hier nach Kontinenten und Ländern geordnet und auch nochmal redaktionell in ihrer Relevanz erklärt. Eine redaktionelle Arbeit, die sich der Partner Google bei seinem eigenen Projekt "Scan Gang" einfach mal ausgespart hat.

Mit 15 deutschen Exponaten ist nur wenig aus dem eigenen Land vertreten. Da nutzt man vielleicht lieber das Parallelprojekt der EU, die die virtuelle Bibliothek "Europeana" im vergangenen Jahr gestartet hat. Nicht gerade mit Ruhm bekleckert haben sich die Macher von "Europeana", als im letzten Jahr aufgrund der starken Besucherzahlen, die Seite zusammenbrach. Seither nennt die EU selbst die Bibliothek einen Prototypen.

Die Unesco scheint die vierjährige Wartezeit gut ausgenutzt zu haben und hat während des langsamen Ausbaus, auch Download- und Twitterfunktionen inkorporiert und achtet darauf, dass die Seite auch sonst auf dem neuesten, technischen Stand bleibt. Wer also eine kleine Museumstour von Zuhause aus machen möchte, um die Welt ein wenig näher kennenzulernen, sollte die "World Digital Library" der Unesco als Chance und Aufforderung dazu verstehen.

Bild: World Digital Library

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016