Excite

WLAN-Probleme lösen

Laptop, Tablet oder Smartphone – Surfen im Internet macht mit diesen Geräten Spaß - Internetverbindungen lassen sich kabellos per Funk herstellen. Das Drahtlosnetz kann wie andere Technik zum Problem für den Nutzer werden. Erscheint die Meldung "Netzwerknicht gefunden", liegt ein Fehler im Funknetz vor, der verschiedene Ursachen haben kann. Kein Grund zur Panik - Ganz ohne Techniker lassen sich die häufigsten WLAN-Probleme lösen.

    kremencek/Flickr

Den Tücken eines Drahtlosnetes auf der Spur

Die Tücken eines Drahtlosnetzes reichen von Anmeldeproblemen über Frequenzstörungen bis zu Reichweitenproblemen. Bei der Ursachensuche und Problembehebung heißt es, ins Detail zu gehen.

Einer der häufigsten Fehler ist beispielsweise eine falschgesetzte Einstellung zur Verschlüsselung. Nutzer sehen die WLAN-Kennung (SSID) des Routers in der Funknetz-Anzeige ihres Laptops oder Tablets, beides WLAN-fähige Geräte. Die gewünschte Funkverbindung kommt nicht zustande. Dabei ist der WLAN-Schlüssel korrekt eingegeben worden. Auch auf Groß- und Kleinschreibung ist geachtet worden. Zu prüfen ist diesem Fall, die vom Router genutzte Verschlüsselungsmethode. Das lässt sich über die Option, Funknetz manuell konfigurieren, erledigen. Wichtig ist, beim Endgerät undRouter die gleiche Verschlüsselungsmethode einzustellen. Mittlerweile gibt es zahlreiche Geräte die eine automatische Erkennung durchführen.

Wenn im heimischen Funknetz ein neues Gerät mit dem Router verbunden werden soll, braucht es das für den Router eingestellte korrekte WLAN-Passwort. Was tun, wenn es vergessen wurde? Läuft bereits ein Windows-PC kabellos, findet man das Passwort schnell heraus. Rechts unten neben Datum und Uhr wird auf das Netzwerksymbol geklickt. Dann geht es mit der rechten Maustaste auf das WLAN-Symbol. Es folg "Eigenschaften" auswählen. Danach im Reiter Sicherheit auf "Zeichen anzeigen" klicken. Es erscheint das Passwort in lesbarer Form.

Nicht immer sind die Bedingungen für einen ungestörten Funk gegeben. Der Router kann an einer ungeeigneten Stelle positioniert sein. Außerdem konkurrieren WLAN-Netze miteinander. Ein Nachbarnetzwerk kann das eigene überlagern. WLAN-Probleme lassen sich lösen, indem das WLAN-Signal auf einen anderen Kanal umgestellt wird. Zahlreiche WLAN-Router können so eingestellt werden, dass sie automatisch auf freie Frequenzen zugreifen.

Automatische Problembehandlung als ersten Schritt ausführen

Bevor man sich selbst auf die Problemsuche begibt, sollte man auf die Reparaturfunktion des Betriebssystems zurückgreifen. Damit lassen sich automatisch beispielsweise solche WLAN-Probleme lösen, die mit Adaptereinstellungen zusammenhängen. Unter Windows 7 und 8 klickt man mit der rechten Maustaste auf das WLAN-Symbol links neben Uhr und Datum in der Taskleiste, danach auf "Problembehandlung". WLAN-Adaptereinstellungen werden gecheckt und notfalls neu konfiguriert.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016