Excite

Wird das neue iPhone größer und gekrümmt?

Apple muss nachlegen, einstige Pionierzeiten des Technikriesen sind vorüber, die Innovationen legt die koreanische Konkurrenz vor - jüngst präsentierten LG und Samsung die neuesten Modelle ihrer Smartphone-Reihen: LG das G Flex, Samsung das Galaxy Round. Die Displays werden noch größer und neuerdings gebogen.

Ein Trend, den nun auch Apple aufgreift, wie Gerüchte eines vertrauten Insiders beim Finanznachrichtendienst "Bloomberg" durchsickern ließen. Bisher sträubte man sich bei Apple gegen größere Geräte mit immer größer werdenden Displays. Die Darstellungsqualität leide und nicht zuletzt ist das Handy bald nicht mehr handlich.

Diagonalen von über fünf Zoll sind bei Android-Smartphones längst nicht mehr unüblich. Apples neueste iPhones blieben ihrer gängigen Displaygröße von vier Zoll treu, doch den von "Bloomberg" und dem traditionell aus Apple-Kreisen gut informierten "Wall Street Journal" gestreuten Gerüchten zufolge entwickele man in Cupertino an zwei neuen Modellen: einem mit einer Bildschirmdiagonalen von 4,7 Zoll und einem gar mit 5,5 Zoll.

Außerdem ist die neueste Innovation der koreanischen Hersteller ein gebogenes Display: LG krümmt das G Flex entlang der Querachse, Samsung entschied sich beim Galaxy Round für eine leichte Krümmung entlang der Längsachse. Das augenscheinlichste Argument sei dabei die Handlichkeit, größere Geräte wären flach kaum einhändig zu umschließen, gekrümmt seien sie griffiger. Zudem passe sich die Form besser den Konturen des Gesichts an, Lautsprecher und Mikrofon kämen ähnlich alter Telefonhörer Mund und Ohr dadurch näher. Außerdem reflektieren gebogene Displays weniger das Umgebungslicht, wie ebenfalls die neuen Fernsehermodelle beider Hersteller belegen, die bereits auf dem deutschen Markt erhältlich sind.

Sollten die neuesten iPhones tatsächlich größere Displays bekommen, müsste man also den Trend zu gebogenen Displays auch aufgreifen. Bei Apple entwickle man außerdem an der Berührungsempfindlichkeit der Touchscreens, verschiedene Druckstufen zu unterscheiden - zwischen sanftem Druck und festem Pressen.

Fraglich ist allerdings der avisierte Zeitrahmen bis zur Marktreife. Die ersten Käufer erhalten gerade ihr neues iPhone, reflexartig machen unbestätigte Gerüchte über Details eines Nachfolgemodells die Runde. Frühestens im Sommer 2014 ist ein Nachfolger aus Cupertino zu erwarten. Bis dahin werden einige Gerüchte folgen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016