Excite

Windows 8.1- die Vorschau ist da

Windows 8.1 ist schon mal als Vorschau da. Das Update für Windows 8 erscheint offiziell erst etwas später - aber noch in diesem Jahr. Microsoft hat einige Details von Windows 8 verbessert, besonders die Suchfunktion.

Der Software-Konzern Microsoft hat das erste große Update seines Betriebssystems Windows 8 präsentiert. Windows 8.1 setzt weiterhin auf Metro - das ist die neue Kachel-Oberfläche, aber Windows-Rechner sollen sich ebenso im Desktop-Modus starten lassen. Außerdem ist der von vielen vermisste Startbutton zurück.

Metro wurde verbessert: Das Kachel-Systhem ersetzt die altbewährten Fenster bei Windows und löste bei einigen Nutzern Kopfschmerzen aus. Seit 1992 hatten sie sich an die Fensteransicht gewöhnt. Die Kacheln funktionieren aber ganz hervorragend auf Tablets und Smartphones, deshalb werden diese auch weiterhin beibehalten. Der Konzern präsentierte jedoch ein paar Verbesserungen und Detailanpassungen. Dazu kommen auch neue Apps und noch mehr Funktionen.

Die Neuerungen von Windows 8.1 im Überblick:

- Die Suchfunktion von Windows wurde verschmolzen mit der Bing-Websuche. Bei der Suche nach "Marilyn Monroe" beispielsweise, zeigt die Metro-Oberfläche Bilder und Webseiten an. Sucht man nach Musikern, liefert die Suchfunktion auch Links zur Xbox-Musik-App. Die neue Suche versucht sich an einer globalen Lösung, die lokale Dateien, Applikationen, Clouddienste und das Internet durchsuchen. Auch Google und Apple arbeiten an so einer Funktion - Apple verzichtet dabei jedoch auf die Websuche.

- Der Bildschirmhintergrund kann personalisiert und auf Wunsch mit (animierten) Bildern hinterlegt werden. Sollte man dasselbe Bild oder die gleiche Farbe in Metro und Desktop-Modus wählen, fällt mit Sicherheit der Wechsel zwischen den Ansichten leichter.


- In SkyDrive, dem Cloud-Dienst von Microsoft, kann man Dateien direkt speichern und über verschiedenen Geräte hinweg, auf sich selbst aktualisierendem Stand, laufen lassen. Das neue SkyDrive funktioniert nun also so, wie Apples iCloud oder auch Dropbox. 


- Die neue Lesefunktion für Metro merkt sich Webseiten vor, die man eventuell später lesen möchte.

- Den Bildschirm können sich nun auch verschieden Apps teilen - bisher gab es dazu nicht so viele Möglichkeiten, jetzt wurde die Funktion ausgebaut. Für Tablet-Nutzer sinnvoll: Windows 8.1 unterstützt auch mehrere Monitore.

- Der Startbutton im Desktop-Modus ist zurück - beim Klicken erscheint aber keine Menüleiste, sondern der Metro-Kachelbildschirm.


- Funktionen wie Wecker, Taschenrechner oder Aufnahmegerät sind nun als eigene Apps vorhanden. Besonders nett gemacht ist die Rezepte-App: die Seiten lassen sich durch Gesten umblättern, welche die Webcam aufzeichnet. Man kann also die klebrigen Finger am Herd lassen und muss den Touchscreen nicht beschmaddern - sehr schön!

Für Ungeduldige: Die Neuerungen kann man mit der Beta-Version schon mal ausprobieren. Für Abwartende: Leider soll die Testversion noch recht instabil sein, also besser weiter warten!

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016