Wikipedia: Rekordsumme nach Spendenaufruf

Mit einer Rekordsumme endete der diesjährige Spendenaufruf von Wikimedia Deutschland, dem Betreiber der offenen Online-Enzyklopädie Wikipedia. 614.000 Euro kamen in dem Zeitraum von November bis Anfang Januar zusammen. Damit ist das Vorjahresergebnis von 342.000 Euro fast verdoppelt worden. Fast 20.000 Einzelspender beteiligten sich.

Das Wikipedia-Angebot ist kostenlos für jedermann im Internet einzusehen. Deswegen rufen die Betreiber der Seite jedes Jahr zu einer großen Spendenaktion auf. Mit immer größerem Erfolg. So, wie die Enzyklopädie mit ihren weltweit 13 Millionen Artikel in 270 Sprachen täglich wächst, so vergrößert sich auch jedes Jahr die Spendensumme der dankbaren User.

Weltweit nutzen 345 Millionen Menschen das Online-Angebot von Wikipedia, vermeldet Zeit online. In der immer größeren User-Zahl und der wachsenden Reichweite von Wikipedia sieht Wikimedia-Geschäftsführer Pavel Richter die Gründe für die wachsende Spendensumme. Außerdem trage die Öffentlichkeitsarbeit Früchte, denn inzwischen wüssten immer mehr Menschen, dass sich das werbefreie Wikipedia ausschließlich aus Spenden finanziert.

Die US-Gesellschaft Wikimedia Foundation hat einen noch größeren Batzen eingenommen. Mit acht Millionen Dollar wurde das Vorjahresergebnis um zwei Millionen Dollar erhöht. Mit dieser Rekordsumme beim diesjährigen Spendenaufruf von Wikipedia dürfte der Weiterbetrieb der Internet-Lexikons mehr als gesichert sein.

Bild: Wikipedia

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2014