Excite

Wer war Honinbo Shusaku?

  • Screenshot Google

Hon’inbō Shūsaku oder Honinbo Shusaku, wurde heute vor 185 Jahren, am 6 Juni 1829 auf Innoshima, in einer japanischen der Provinz geboren. Shusaku war der "der Unbesiegbare" Go-Spieler und er wurde bekannt durch die von ihm für das Spiel erdachte (und später auch nach ihm benannte) "Shusaku-Eröffnung". Noch bis hinein ins 20. Jahrhundert soll diese gespielt worden sein.

Honinbo Shusaku war zu seiner Zeit ein Genie im Go-Spiel. 19 mal in Folge gewann Shusaku bei dem jährlich statt findenden O-shiro-go - das ist eine Zeremonie des Go-Spiels, die in Anwesenheit eines Shōgun stattfindet. Weil er so oft in Folge beim O-shiro-go gewann, wurde er gemeinhin "Der Unbesiegbare" genannt.

Honinbo Shusaku wurde nur 33 Jahre alt. Er starb im Jahr 1862 im heutigen Tokio an Cholera, während einer Cholera-Epidemie.

Honinbo Shusaku ist noch heute bekannt unter Go-Spielern. Selbst 150 Jahre nach seinem Tod werden viele von Shusakus Spielen von Go-Spielern nachgestellt, weil sie daraus lernen wollen. Shusaku wird überdies in einem Manga namens "Hikaru no Go" als eine Wiedergeburt vom Go-Spieler Fujiwara no Sai dargestellt. Zu seinem heutigen 185. Geburtstag wird Honinbo Shusaku von Google mit einem Google Doodle geehrt.

Was ist das Go-Spiel?

Das Go-Spiel ist ein sehr altes, strategisches Brettspiel für jeweils zwei Spieler. Das Go-Spiel hat seine Ursprünge in China, zu besonderer Wichtigkeit und Beliebtheit kam das Brettspiel aber in Japan sowie in Korea. Seit dem 20. Jahrhundert wurde das Go-Spiel auch außerhalb von Ostasien verbreitet. Im Jahr 2000 soll die Anzahl der Go-Spieler weltweit bei etwa 27 Millionen Menschen gelegen haben, allein 22 Millionen von ihnen stammten aus Asien - so die offiziellen Angaben von "Mind Sports Online". Auf Platz eins der westeuropäischen Länder soll laut dieser Berechnung Deutschland gelegen haben.

Go Spielregeln: Es gibt nur drei

Regel 1: Die beiden Spieler setzen abwechselnd je einen Stein ihrer Farbe (schwarz oder weiss) auf einen freien Gitterpunkt. Bereits gesetzte Steine werden dann nicht mehr bewegt.

Regel 2: Ein Stein oder eine Steinkette wird entfernt, wenn man durch einen Zug des Gegenspielers die "letzte Freiheit" verliert (von der anderen Farbe umzingelt wird)

Regel 3: Nicht erlaubt ist ein Zug, welcher zu einer Stellungswiederholung führt

Das klingt zwar erstmal recht simpel, das Spiel kann aber, je nach Begabtheit und Erfahrung der Spieler, sehr kompliziert werden. Kaufen kann man das Go Spiel zum Beispiel online, auf Amazon gibst das Strategiespiel beispielsweise als kleine Truhe mit klappbarem Brett.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016