Excite

Mozilla stellt Web Apps vor

Web Apps heißt das neueste Projekt von Mozilla, es soll jedem Entwickler ermöglichen, browserübergreifende App-Stores zu eröffnen. Firefox und Chrome werden als erste Browser integriert. Mozilla habe aber nicht das Ziel, einen eigenen App Store zu etablieren.

Google startete vor wenigen Wochen mit dem Chrome Webstore ein ähnliches Projekt, nun zieht Mozilla nach. Während der Suchmaschinenriese aber einen App-Store für Online-Anwendungen auf den Weg brachte, möchte Mozilla eine offene Plattform für mit modernen Web-Technologien entwickelte Apps bereit stellen.

Der Anbieter stellt dabei ein JavaScript Avi bereit, mit dem die Web Apps direkt mit dem Browser interagieren können. Mit der 'Manifest Description' lassen sich Web Apps zusammenstellen. Mozilla gibt an, dass das System bereits stabil laufe. Das berichtet jetzt die Website winfuture.de.

Einen eigenen App Store wolle Mozilla aber nicht auf den Weg bringen. Vielmehr solle Dritten die Möglichkeit gegeben werden, ihren eigenen App Store zu eröffnen. Wie das aussehen könnte, zeigt eine Liste von Demo-Apps, die Mozilla zum Start des Projektes Web Apps angefertigt hat.

Mozilla Web Apps

Bild: YouTube, Mozilla

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016