Excite

Waterboarding - Amnesty zeigt Schock-Video gegen Folter

Das Waterboarding ist eine äußerst umstrittene Verhörmethode, wobei die Gefangenen das Gefühl haben zu ertrinken.

Der CIA hat diese Methode u.a. in den Jahren 2002 und 2003 bei drei mutmaßlichen Terroristen angewandt.

Beim Waterboarding wird der Verhörte an ein Brett gefesselt und sein Gesicht mit einem Tuch abgedeckt. Dann schütten die Agenten Wasser über ihn und lassen beim Verdächtigen so den Eindruck entstehen, er würde ertrinken. Diese Verhörmethode wird seit der spanischen Inquisition eingesetzt und ist in vielen Ländern verboten.

Während für Bushs Regierung diese Methode also dienlich erscheint und sie als legitime Waffe gegen den Terrorismus beschreibt, ist es für Amnesty International - und nicht nur - eine Folter.

Amnesty öffnet der Welt die Augen mit der Internetseite www.unsubscribe-me.org und gibt allen die Möglichkeit sich der Liste für Menschenrechte einzutragen.

Doch vor allem das Video der Amnesty International soll aufrütteln.

Waterboarding, das Video von Amnesty



Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016