Excite

Was man über Flatscreen Plasma Flachbildfernseher wissen sollte

Nach welchen Kriterien sollte man einen Flatscreen Plasma Flachbildfernseher aussuchen und welche Modelle liegen auf der Beliebtheitsskala oben?

Im Gegensatz zu LCD Flachbildfernsehern, funktioniert der Flatscreen Plasma Flachbildfernseher mit ionisiertem Gas, dem sogenannten Plasma.

Ein wichtiges Kriterium ist die Qualität des Bildes. Viele Plasma Flachbildfernseher zeichnen sich durch besonders scharfe Kontraste und sehr tiefe Farben aus. Wichtig ist außerdem, dass der Blickwinkel im Gegensatz zu LCD Flachbildfernsehern keine Rolle spielt, da das Bild aus jeder Perspektive gleich intensiv wirkt. Des Weiteren haben qualitativ hochwertige Flatscreen Plasma Flachbildfernseher sehr leise Lüfter, einige Modelle jedoch haben gar keinen und sind natürlich eher zu empfehlen. Zu guter Letzt sollte man beim Kauf eines Plasma Flachbildfernsehers unbedingt darauf achten, dass dieser über einen Einbrennschutz verfügt.

Ein beliebtes Modell ist der LG 50PJ350 Plasma Flachbildfernseher. Dieser verfügt über eine HD-Ready Bildqualität mit 600-Hz-Sub-Field/TruMotion 100 Hz und über drei HDMI- und zwei Scart-Anschlüsse, einen PC- sowie unter anderem über einen USB 2.0 Anschluss mit Multiplay. Dabei verbraucht ein 127 cm (50 Zoll) großer LG 50PJ350 circa 184 W in Betrieb und 0,1W im Standby-Modus. Die Preisspanne für dieses Modell beträgt 519,00 bis 693,93 € (UVP).

Sehr gut schneidet bei Kundenbewertungen auch der Samsung PS42C430 Plasma Flachbildfernseher ab. Dieses Modell hat eine Auflösung von 1024 x 768 (HD) und zwei HDMI-Ausgänge sowie einen Klinkenanschluss (3,5 mm) für Kopfhörer. Weiterhin zeichnet es sich durch das übersichtliche Menü in 25 Sprachen aus sowie durch die praktische Sleep-Timer-Funktion, die Stromsparfunktion und den für Plasma Flachbildfernseher besonders wichtigen Einbrennschutz. Bei einer Bildschirmdiagonale von 107 cm wiegt der PS42C430 mit Standfuß 19,5 kg. Die Preisspanne beträgt 405,00-599,00 € (UVP).

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016