Excite

Warner verkündet Einigung mit YouTube im Videostreit

Seit Monaten hatte der Rechtsstreit zwischen der Musik Firma Warner und dem Internetportal YouTube dafür gesorgt, dass User in Deutschland nicht wie gewohnt Musikvideos auf dem Portal schauen konnten. Damals nahm das zu Google gehörende Unternehmen alle Musikvideos von seiner Plattform, die im Katalog von Warner Music gelistet sind.

Nun aber gab der Musik Konzern in New York eine Einigung mit Google/YouTube bekannt. "Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass wir eine neue und erweiterte Vereinbarung mit Google und YouTube getroffen haben", so Warner in einem offiziellen Statement.

Bei dem Streit, der Ende 2008 begann, ging es vor allem um die Frage, wie Warner Music besser an den Einnahmen beteiligt werden können. Schließlich stelle man auf YouTube große Mengen an eigentlich Copyright-geschütztem Material zur Verfügung. Der Streit wurde immer heftiger und YouTube entfernte alle relevanten Videos von seinen Portal.

Nun aber scheint dieses Problem gelöst – schon vor Tagen berichtete das Wall Street Journal, dass eine Einigung kurz bevor stünde. Warner erklärte zudem, dass seine Musikvideos künftig in einem Premium-Player auf YouTube in hoher Qualität angeboten werden.

Möglich wurde diese Einigung zwischen YouTube und Warner Music durch eine neu geregelte Beteiligung an den werbefinanzierten Einnahmen. "Warner kann künftig einen eigenen Anzeigenbestand verwalten und mithilfe unserer Content-ID-Technologie auch die von Nutzern hochgeladenen Videos monetarisieren. So profitieren Künstler wie Labels", so eine Direktor von YouTube.

Quelle: Mediabiz.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016