Excite

Deutschland ist ein PC-Land

Vier von fünf Menschen in Deutschland benutzen täglich einen Computer, das ergab nun eine Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes Forsa in Auftrag von Bitkom. Dabei gibt es aber gravierende alters- und bildungsbedingte Unterschiede in der Nutzung.

Forsa befragte über tausend Deutsche im Alter ab 14 Jahren, die Umfrage ist deswegen repräsentativ. Die genaue Zahl der Computernutzer beträgt demnach 79 Prozent. Ein Drittel davon sitzen allerdings nur bis zu zwei Stunden pro Tag vor dem PC und werden als Wenignutzer eingestuft.

Dagegen sitzen etwa ein Fünftel der PC-Nutzer fünf Stunden oder mehr vor dem Bildschirm. Sie gehören zur Kategorie der Intensivnutzer. Dabei gibt es aber eine Menge Unterschiede im soziodemografischen Bereich. So nutzen alte Menschen eher selten einen PC, genau so wie Nichterwerbstätige oder Frauen.

In der Altersgruppe der 14- bis 29-Jährigen haben 98 Prozent aller Befragten Erfahrung mit dem täglichen Umgang mit einem Computer. 86 Prozent der Männer verwenden einen PC, aber nur 72 Prozent der Frauen. Unterschiede gibt es auch beim Bildungsgrad. Jeder Dritte, der einen Hauptschulabschluss hat, kann nicht mit einem PC umgehen. Bei höheren Abschlüssen wie Abitur oder Uniabschluss sind es nur sieben Prozent. Die Forsa-Umfrage besagt also, dass Deutschland durchaus ein PC-Land ist, denn vier von fünf Deutschen nutzen täglich einen Computer.

Bild: Bitkom 1, 2

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016