Excite

Twitter Panne: Zehntausende Passwörter zurückgesetzt - was ist da passiert?

  • Getty Images

Twitter hat am gestrigen Montag versehentlich zehntausende Passwörter zurückgesetzt - der Systemfehler gab den Usern die Fehlmeldung, dass ihr Konto gehackt wurde. Was ist da genau passiert?

Twitter sorgt mit einer Panne für eine Menge Ärger bei seinen Nutzern. Der Kurznachrichtendienst hat einfach mal die Passwörter von vielen Nutzern zurückgesetzt. Dann bekamen diese User auch noch eine E-Mail, dass ihr Konto gehackt wurde. Dabei handelte es sich um eine hausgemachte Panne bei Twitter, Internetpiratetie hatte damit nichts zu tun.

Insgesamt waren zehntausend User betroffen. Das ist in Anbetracht, dass Twitter inzwischen von 240 Millionen genutzt wird, nicht gerade viel. Aber die Betroffenen dürften erst ziemlich geschockt und dann sehr geärgert haben. Denn erst setzt Twitter die Passwörter ohne Not zurück. Und dann kommt auch noch eine E-Mail, dass offenbar das Konto gehackt wurde. Klingt eher nach einem schlechten Aprilscherz.

Es handelt sich dabei aber nur um ein Versehen, ein ziemlich peinliches Versehen, denn so etwas darf eigentlich nicht passieren. Und ein Twitter-Sprecher war auch ziemlich kleinlaut, als er sich zu dem Faux pas äußerte: "Wir entschuldigen uns bei allen betroffenen Nutzern für die Unannehmlichkeit." Dem Technologie-Blog "Recode" erklärte er, dass es sich dabei um einen Systemfehler gehandelt habe und Twitter natürlich nicht gehackt worden sei.

Passiert ist dies am Rosenmontag. Betroffene mussten sich ein neues Passwort erstellen und können ihren Account nun wieder normal nutzen. Der Ärger bleibt trotzdem, denn einem Unternehmen wie Twitter darf dies nicht passieren. Zum Glück war offenbar das Konto von Oscar-Moderatorin Ellen DeGeneres nicht betroffen. Sonst hätte sie am frühren Montagmorgen das Oscar-Selfie, das alle Twitter-Rekorde brach, nicht posten können.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016