Excite

Twitter ist keine Suchmaschine

Wenn man Twitter mit Google verwechselt, dann kann das schon mal sehr lustige Folgen haben. In den USA ist dies einem 81-jährigen Mann passiert. Wochenlang twitterte eine Suchanfragen zu verschiedensten Themen und unterhielt mit seinen Tweets die anderen Nutzer.

Wochenlang nutzte der US-Amerikaner Twitter wie Google. Er stellte zum Beispiel Suchanfragen zu 'kalten Zehen' und wollte die TV-Journalistin und Moderatorin Diane Sawyer im Badeanzug sehen. Jedenfalls suchte er nach entsprechenden Bildern. Allerdings auf Twitter.

Das Prinzip von Twitter und Google scheint der 81-Jährige ziemlich schnell verstanden zu haben, denn seine Suchanfragen sind perfekt formuliert. Aber so manche Defizite werden noch deutlich. Denn er wollte unter anderem auch wissen, was eine E-Mail kostet. Außerdem möchte er wissen, wie viele Arten des Omelettes es gibt.

Verantwortlich für die Verwechselung ist wohl der Sohn des Amerikaners. Er hat ihm Twitter nahe gebracht und ihm gesagt, dass es für Suchanfragen bestimmt ist. Das jedenfalls berichtet jetzt der Blog gizmodo. Nun postet Norman N. unter @oldmansearch die Suchanfragen seines Vaters. Und macht sich damit über den 81-Jährigen lustig und führt ihn im Internet vor. Nicht lustig.

Bild: Twitter

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016