Excite

TV-Dokumantation 'Earth Days' feiert Weltpremiere auf Facebook

Der US-amerikanische Fernsehsender PBS zieht die Konsequenzen aus der ständig steigenden Bedeutung sozialer Netzwerke und strahlt eine eigens für den Sender produzierte Dokumentation mit dem Namen 'Earth Days' noch vor der offiziellen TV-Premiere direkt auf Facebook aus. Der Sender hofft damit, einen neuen Weg in der Vermarktung beschreiten zu können.

Sollte das Projekt ein Erfolg werden, könnte das Modell Schule machen. Schließlich verfügt Facebook derzeit über mehr als 400 Millionen registrierte User – eine größere Plattform voll mit jungen, interessierten Usern dürfte andernorts kaum zu finden sein. Die Dokumenation 'Earth Days' befasst sich in ihren gut hundert Minuten Spielzeit mit der Entwicklung des Umweltaktivismus in den Vereinigten Staaten.

Eine ganze Woche vor der Ausstrahlung auf PBS gibt es den Film dann für alle User frei verfügbar am 11. April auf Facebook zu schauen. Dabei sollen sich Live-Diskussionen zum Thema anschließen, und User sollen noch während der Dokumentation ihre Meinung posten. 'Es ist eine Möglichkeit, sich um ein neues Publikum zu bemühen, das wir sonst an einem Montagabend nicht erreichen könnten', erklärte Regisseur Robert Stone.

Zudem beklagte er: 'Das Fernsehen ist ein sehr distanzierte Medium. Man steckt all die Arbeit hinein, und am Ende verschwindet alles in diesem schwarzen Loch, im Äther.' Ganz neue Wege also sollen gegangen werden, von den Usern versprechen sich die Produzenten direktes Feedback. Und auch Facebook hat sich für die Premiere von 'Earth Days' bereits gerüstet – damit es keine Server-Überlastungen gibt, wurden extra Vorkehrungen getroffen.

Hier seht ihr den Trailer zu 'Earth Days'

Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016