Excite

Terrorhysterie: Wir haben keine Angst

Mit dem Slogan 'Wir haben keine Angst' richtet sich der Journalist Mario Sixtus gegen die augenblickliche Terrorhysterie und brachte eine dazugehörige Website auf den Weg, auf der sich jeder Bürger dazu äußern kann. Der Düsseldorfer richtet sich mit der Seite direkt gegen Politiker und deren Umgang mit der Situation.

Gesicht zeigen gegen Terrorhysterie, das ist das Motto der Website von Mario Sixtus. Seit Montag ist seine Seite erreichbar und sein Startbeitrag wurde bereits 40.000 Mal angeklickt. Der Düsseldorfer kritisiert, dass im Windschatten einer vermeintlichen oder auch realen Terrorgefahr Bürgerrechte beschnitten und ganze Personengruppen unter Pauschalverdacht gestellt werden würden.

Viele Bürger haben sich schon per E-Mail zum Thema geäußert und befürchten ebenso, dass unter dem Deckmantel der Terrorgefahr die Überwachung in Deutschland forciert werden würde. 'Ich habe schon Angst, und zwar vor den ganzen Terrorangstmachern in Politik und Qualitätsjournalismus', schreibt ein User. Die meisten Kommentare haben dieselbe Stoßrichtung.

Mario Sixtus möchte laut eigener Aussage die Situation aber keineswegs verharmlosen: 'Die Aktion richtet sich nicht gegen die innere Sicherheit, sondern gegen überzogenen Aktionismus.' Die Verhältnismäßigkeit müsse gewahrt werden, meint der Düsseldorfer. Er bezweifele laut der TAZ aber, dass seine Botschaft bei den Politikern ankommt. Die würden meist nur wahrnehmen, was in den Pressespiegeln steht. Nichtsdestotrotz möchte Mario Sixtus mit seiner Website 'Wir haben keine Angst' ein Zeichen gegen Terrorhysterie und Überwachung setzen und wer weiß, vielleicht kommt die Botschaft ja doch noch an...

Bild: Website Wir haben keine Angst

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016