Excite

Tag der Erde 2014: Google Doodle zum Earth Day

  • Screenshot Google

Zum "Tag der Erde 2014" hat sich Google ein neues Doodle erdacht und am heutigen Dienstag, den 22. April steht dieses ganz im Zeichen der Artenvielfalt.

Der "Tag der Erde" wird seit 1970, immer am 22. April gefeiert. Es gibt dazu weltweit Aktionen zum Thema. Der Tag der Erde soll all seine Bewohner daran erinnern, dass der Planet nicht für immer in dieser so lebenswerten Form für sie zur Verfügung stehen wird, insbesondere dann, wenn die Resourcen weiter so hart angegriffen werden. Aber auch um die Bewohner der Erde selbst geht es, im Google Doodle zum "Tag der Erde 2014" um die tierischen Bewohner - es steht nämlich ganz im Zeichen der Artenvielfalt.

Das Google Doodle von heute ist mal wieder interaktiv - kein Video, aber es wechselt seine Gestalt, wenn man die einzelnen Buchstaben des Wortes "Google" anklickt. Im ersten Bild sieht man ein kleines Vögelchen mit dem Schnabel in einer von zwei großen Blüten. Ein Frühlingsgruß? Nein, das ist ein Zimtkolibri. Klickt man auf die Google-Buchstaben oder auf das linke Zeichen unter dem Google-Schriftzug, erscheint das nächste Tier-Bild. Insgesamt gibt es für jeden Buchstaben von Google ein Tier. Neben dem Zimtkolobri sind das ein Jemenchamäleon, ein Kugelfisch, ein Mistkäfer, ein Schneeaffe und eine Ohrenqualle.

Earth Day 2014: Tag der Erde in Deutschland vergessen?

Klingt ein bisschen abenteuerlich? Ja, aber unter dem Google-Schriftzug befinden sich drei kleine Zeichen, eines davon, ganz rechts, verweist auf die Tierart und startet automatisch die Google-Suche. Und man kann ausführlich nachlesen, was sich hinter den Tieren verbirgt, wo sie leben, was sie fressen etc. Google hat die fünf Tiere mit Sicherheit deshalb ausgewählt, weil sie ungewöhnlich sind und Interesse erregen, aber auch weil sie auf verschieden Kontinenten leben und somit für den "Tag der Erde" stehen.

Der Zimtkolobri lebt Amerika, vor allem im Amazonas. Das Jemenchamäleon hingegen lebt, wie der Name schon sagt, im Jemen, besonders häufig trifft man ihn im Süden der arabischen Halbinsel. Kugelfische leben nahe am Äquator, in Afrika und Südostasien. Die Familie der Mistkäfer verfügt insgesamt über 150 Arten und 11 davon leben allein in Mitteleuropa. Auch die Ohrenqualle ist in Europa heimisch und man trifft sie durchaus beim Baden in Nordsee oder Ostsee. Schneeaffe bzw Japanmakak lebt in Japan und ist die weltweit einzige Primatenart, die so weit im Norden lebt.

Zum "Tag der Erde 2014 " hat Google die fünf Tiere in seinem Google Doodle vereint und wünscht allen einen schönen Tag. Und mehr Bewusstsein für unsere Erde.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016