Excite

Tablets 2011: Apple und Samsung an der Spitze

Seitdem Apple sein iPad vorgestellt hat, haben viele andere Unternehmen ihre Angebote für Tablet-PCs lanciert, somit enthält die Liste der besten Tablets 2011 Modelle von mehreren Herstellern. Das Fachmagazin Chip.de führt regelmäßig Tests zu den Tablet-PCs durch. Der neueste Vergleich zeigt, dass Apple ernsthafte Konkurrenz von anderen Herstellern bekommen hat.

Im Rahmen des durchgeführten Tests haben die Fachleute unter anderem solche Kriterien wie das Internet-Handling, die Display-Ausstattung, die Akku-Laufzeit und die Vielfalt der Formate, die die Geräte unterstützen. Apples iPads liegen laut Testergebnissen zwar nach wie vor ganz weit vorn. Wenn es um das Preis-Leistungs-Verhältnis geht, schneiden aber die Geräte von Samsung und RIM Blackberry bei den Tablets 2011 besser ab.

Denn eins muss man auf jeden Fall bedenken: So gut die iPads technisch gesehen und vom Design her auch sind, so teuer kommen sie dem Kunden auch zu stehen. Das iPad der ersten Generation kostet in der Grundversion 504 Euro. Das iPad 2 gibt es ab 750 Euro. Die Angebote der Konkurrenz bei den Tablets 2011 fallen da wesentlich günstiger aus.

Der Samsung Galaxy Tab P1000 kostet im Vegleich dazu lediglich 359 Euro. Etwas teuerer, aber nach wie vor günstig sind auch das RIM Blackberry Playbook für etwas über 400 Euro und der HTC Flyer UMTS für 458 Euro. Wofür man sich als Kunde im Endeffekt entscheidet, hängt aber sicherlich nicht nur am Geld, sondern auch an den technischen Charakteristiken und der Benutzerfreundlichkeit.

Was das Handling angeht, kennen die iPads keinen Vergleich. Oft sind die Unterschiede nur gering. Dennoch fallen die extreme Benutzerfreundlichkeit und die schnelle Reaktionszeit bei den iPads sehr positiv auf. Der Test zeigt aber auch, dass andere Geräte bei den Tablets 2011 nicht zwangsläufig schlechter sind und oft weniger kosten.

Quelle: chip.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016