Excite

Strahlung: Mit Handy testen, ob die Mikrowelle dicht ist

Mikrowellen gehören seit einigen Jahren zum Standard in der Küchenausrüstung. Darin wird Essen aufgewärmt oder auch mal ein Körnerkissen, das dann im eigenen Bett wärmt. Eigentlich sollen die Strahlen, mit denen der Aufwärmprozess vonstatten geht, in der Mikrowelle bleiben. Ob es tatsächlich so ist, zeigt ein einfacher Test mit einem Smartphone.

Wie eine Mikrowelle funktioniert

Mit langwelligen Strahlen setzt eine Mikrowelle die Wassermoleküle in Speisen in Vibration und sorgt so dafür, dass das Essen warm wird. Diese Energie wird also quasi in Hitze umgewandelt und das in wenigen Minuten. Doch die Strahlung soll eigentlich im Aufwärmkasten bleiben und die Mikrowelle einen Faradayschen Käfig bilden, der Strahlen weder herein- noch herauslässt. Doch das scheint nicht immer der Fall zu sein.

Video auf YouTube zeigt den Test

Die YouTuberin Physics Girl hat nun in einem Video gezeigt, wie man dies schnell herausfinden kann. Die US-Amerikanerin, die sich mit Physik und anderen Wissenschaften auskennt, legte einfach ein Smartphone in die Mikrowelle und rief dieses mit einem anderen Handy an. Sollte es klingen, so ist die Mikrowelle nicht vollkommen dicht.

Kein klares Endergebnis zu ermitteln

Das Experiment zeigte, dass einige Mikrowellen die Handywellen tatsächlich abwehren und das Smartphone eben keinen Empfang mehr hatte. Andere wiederum klingelten und selbst WLAN-Wellen kamen durch die Wände der Mikrowelle. Ab und zu klappte es sogar, einen Anruf über Facetime zu starten. Diana Cowern alias Physics Girl gab an, dass es keine klaren Ergebnisse in bezug auf Alter der Mikrowelle oder deren Standort gab. Es sei teilweise egal gewesen, denn es gab neue Mikrowellen, die Handystrahlen durchließen, ältere dagegen nicht. Und auch wenn ein Gerät in der Nähe eines Empfangmastes steht, ist die Chance nicht höher, dass das Smartphone innerhalb klingelt. Es kommt also tatsächlich einzig und allein auf die Beschaffenheit der Mikrowelle an.

Keine Gefahr

Jeder kann diesen Test bei sich zu Hause durchführen. Man benötigt allerdings zwei Smartphones. Ob die Strahlen auch durchdringen, wenn man das Handy in der Mikrowelle von irgendwoher anruft, zeigt das Video nicht. Dort wird der Anruf immer aus der Küche getätigt. Wenn die Strahlen tatsächlich durch die Mikrowelle dringen, müssen die Alarmglocken aber nicht läuten. Die Strahlung ist so gering, dass sie dem Körper nichts anhaben kann.

So erkennt man, ob das Handy gehackt wurde

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017