Excite

Facebook: Sponsored Stories macht jeden zum Werbeträger

Mit dem Dienst Sponsored Stories beugt Facebook mal wieder die Datenschutzbestimmungen, so wie es dem Social Network gefällt. Denn mit dem neuen Feature macht Mark Zuckerbergs Seite nahezu jeden zur Werbefigur. Ohne, dass die Nutzer was davon merken.

Am Dienstag stellte Facebook den neuen Dienst vor. Sponsored Stories hebt 'Gefällt mir'-Einträge von Nutzern hervor. Wird also eine Firma oder ein Produkt 'geliked', so erscheint dies prominent auf der Facebook-Seite und geht nicht mehr in der Flut der Pinnwandeinträge unter. Das berichtet FOCUS online.

Allerdings gilt das nur für Einträge von Freunden. Facebook argumentiert, dass jeder Kontakt die Info, dass der Nutzer etwas als positiv bewertet hat, sowieso erhält. Mit Sponsored Stories steht es eben nur etwa sichtbarer auf der Startseite. Das gleiche Prinzip gilt nicht nur für 'Gefällt mir', sondern auch für Check-in-Einträge bei Filialen. Es erscheint dann als Werbung.

Mit dem neuen Dienst kommt Facebook seinem Ziel, das komplette Leben eines Users zu vernetzen, wieder ein Stück näher. Datenschützer sind wie immer nicht so begeistert davon. Wieder kritisierten sie, dass der Umgang mit Userdaten auch bei Sponsored Stories sehr locker von Facebook gehandhabt wird.

Sponsored Stories

Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016