Excite

SOPA-Protest gegen Netzsperren: Englische Wikipedia schaltet sich aus

Der 24-stündige Internet-Streik aus Protest gegen ein geplantes US-Gesetz zu Netzsperren für die Durchsetzung des Urheberrechts hat begonnen. Die englischsprachige Version des Online-Lexikons Wikipedia ging um Mitternacht US-Ostküstenzeit (06.00 Uhr MEZ) vom Netz, auch einige andere populäre Websites wollten sich der Aktion anschließen. So zeigt Google in den USA einen schwarzen Balken und verlinkt auf eine Aufforderung das Gesetz zu stoppen.

Bei der Wikipedia wird statt der üblichen englischsprachigen Inhalte eine dunkle Seite mit einer Erklärung angezeigt. "Imagine a World Without Free Knowledge" - "Stellen Sie sich eine Welt ohne freies Wissen vor." Die Kritiker werfen den Gesetzesinitiativen mit den Bezeichnungen SOPA (Stop Online Piracy Act) im Repräsentantenhaus und PIPA (Protect IP Act) im Senat vor, einer Zensur des Netzes den Weg zu bereiten und dessen offene Struktur zu unterdrücken. Vor allem die Film- und Musikindustrie unterstützt die Pläne. Nach ihrer Ansicht vernichtet der illegale Verkauf ihrer Produkte Arbeitsplätze in den USA.

Stein des Anstoßes ist die Möglichkeit, den Zugang zu ausländischen Webseiten zu sperren, die Raubkopien anbieten. Mit der geplanten Infrastruktur zur Blockade von Websites könne das Netz auch ohne Bezug auf Urheberrechtsverletzungen zensiert werden, fürchten die SOPA-Kritiker. Kritisiert wurden die Gesetzesinitiativen auch von der US-Regierung unter Präsident Barack Obama, der im Repräsentantenhaus aber keine Mehrheit mehr hinter sich hat.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016