Excite

Sony NEX-C3: Spiegellose Kamera für extrascharfe Aufnahmen

Der Markt der spiegellosen Digitalkameras ist hart umkämpft, dass der Sony-Konzern bemüht ist, seine bisherigen Modelle mit einer Neuentwicklung wie die Sony NEX-C3 zu erweitern, ist mehr als naheliegend. Die neue Kamera beruht, wie der Name es schon verrät, auf dem Modell NEX-3, das erstmalig vor einem Jahr vorgestellt wurde. Gemeinsam mit der NEX-5 bilden diese Modelle die erfolgreiche NEX-Serie von Sony.

Im Gegensatz zum Vorgängermodell verfügt die Sony NEX-C3 über einen leistungsfähigeren Bildsensor, der eine höhere Auflösung erlaubt. Insgesamt kann man mit der neuen Kamera eine Auflösung von 16 Megapixeln erreichen. Zudem verfügt die Sony NEX-C3 über ein vergleichsweise kleineres Gehäuse. Nicht zu vergessen sind auch die nutzerfreundlicher gestaltete Bedienung sowie die Möglichkeit, Fotoeffekte schon bei der Aufnahme zu erzeugen.

Der Bildsensor der neuen Sony NEX-C3 verfügt über eine maximale Bildempfindlichkeit von ISO 12.800. Wer Serienbilder machen will, bekommt eine Höchstanzahl von 5,5 Aufnahmen pro Sekunde geboten. Die Kamera hat ein hochauflösendes 3-Zoll-Display, das sich schwenken lässt. Bei den Aufnahme-Modi können Kamerabesitzer zwischen den manuellen und automatischen Möglichkeiten wählen.

Dazu gehören unter anderem das Schwenkpanorama, der 3D-Modus sowie der Dämmerungsmodus. Wer mit der Sony NEX-C3 filmen will kann dies lediglich in der HD-Auflösung tun. Diejenigen, die Aufnahmen mit Blitz machen wollen, müssen den mitgelieferten Aufsteckblitz einsetzen, weil die Sony NEX-C3 über kein eingebautes Blitzgerät verfügt.

Die Akku-Leistung ist im Vergleich zu den Vorjahresmodellen nach Sony-Angaben um 20 Prozent gestiegen. Der Kostenpunkt für die Sony NEX-C3 mit 16-Millimeter-Objektiv ist 580 Euro. Wer sich für die Ausführung mit einem 18-55mm-Objektiv entscheidet, muss 630 zahlen. Diejenigen, die beide Objektive haben wollen, wird in die Sony NEX-C3 730 Euro investieren müssen.

Quelle: chip.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016