Excite

MediaMonkey: Media-Player und Allround-Talent

Nicht umsonst gehört der Media Monkey zu den beliebtesten Downloads im Netz - die praktische Software ist in der Basisversion als kostenlose Freeware zu haben. Mit dem Alleskönner kann man nicht nur seine Musiksammlung verwalten, sondern auch Playlists erstellen und mit dem integrierten Brennprogramm auf CDs und DVDs brennen. Das Musikverwaltungs-Programm eignet sich auch für umfangreiche Musik-Bibiotheken hervorragend und bietet viel Komfort zum Nulltarif.

Importieren, Konvertieren, Archivieren

Mit dem Media Monkey behält man auch bei Sammlungen, die mehr als 50.000 Titel umfassen, noch spielend den Überblick. Neu importierte Medien werden gleich auf Titel, Album-Name und CD-Bild hin gescannt und die Informationen in die eigene Bibliothek übertragen – so spart man sich das mühsame Eingeben der Daten. Der Media Monkey spielt alle gängigen Formate ab, darunter MP3, OGG, WMA, FLAC, MPC, WAV, CDA, M3U und PLS-Files. Diese können mittels Audio-Konverter gleich in das passende Format für den eigenen MP3-Player umgewandelt werden.

Datenübertragung und MP3-Tagging

Übersichtliche Dropdown-Menüs machen die Verwaltung Titel und Alben auf den MP3-Player zum Kinderspiel. Mittels Drag & Drop auf das Player-Symbol kann die mobile Jukebox mit Sound-Dateien gefüttert werden. Ein integrierter Equalizer ermöglicht die Anpassung der Lautstärke und zahlreiche Visualisierungen. Um ähnliche Titel miteinander verknüpfen zu können, können Tempo, Stimmung und persönliche Bewertung in die Titel-Informationen aufgenommen werden. Auch ein „Party-Mode“ gehört zum Umfang der kostenlosen Musikverwaltungs-Software – der sorgt dafür, dass die Gäste sich nicht an den Einstellungen des Gastgebers vergreifen oder die Playlist bearbeiten können.

Musikverwaltung im iTunes-Style

Rein optisch erinnert die Aufmachung des Media Monkey an iTunes von Apple. Über die Website des Herstellers lassen sich zahlreiche Skins und Plug-Ins installieren, die dem Media-Player und Musik-Buchhalter einen persönlichen Anstrich geben. Über eine praktische Suchfunktion findet man schnell die gewünschten Musik-Dateien, die man bei Bedarf umbenennen, verschieben oder löschen kann. Wer sich nicht mit dem bereits umgangreichen Angebot der kostenlosen Freeware-Musikverwaltung von Media Monkey begnügen möchte, kann die Gold-Version erwerben, die für umgerechnet 15 Dollar zum Download bereit steht.

Quelle: computerbild.de, chip.de, heise.de
Bild: Mediamonkey

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016