Excite

Service Pack 4 für Windows XP Download steht bereit - aber nicht von Microsoft

  • Getty Images

Windows XP war bei Usern sehr beliebt, aber seit April 2013 gibt Microsoft keine Updates mehr heraus, nun hat sich ein Entwickler daran gemacht, ein inoffizielles Service Pack 4 für das Betriebssystem zu entwickeln. Und er baut dort auch Microsoft-Updates ein. Allerdings ist das Package mit Vorsicht zu genießen. Microsoft rät jedenfalls von der Nutzung ab.

13 Jahre hat das Betriebssystem inzwischen auf dem Buckel und dennoch nutzen es viele User immer noch. Doch Microsoft hat den Support eingestellt und hat Windows XP quasi eingestampft. Doch das inoffizielle Service Pack 4 beinhaltet alle offiziellen Updates von Microsoft. Nutzer mit einem unvollständigen Patch-Stand können nach einer Neuinstallation ihr System also auf den neuesten Stand bringen.

Momentan ist das Paket aber noch nicht in vollem Umfang. Der emsige Privatentwickler hat jetzt die dritte Beta-Version herausgebracht. Die nächste Version soll dann vollständig zum Download bereit stehen. Im Jahr 2008 machte Microsoft das letzte Update, anschließend gab die Firma noch fünf Jahre Sicherheitsupdates heraus. Danach kam das Ende für Windows XP. Doch nun kann es weitergehen.

Allerdings warnt der Hersteller von der Nutzung des Service Package 4. Wer es trotzdem installiert, begibt sich in Gefahr, dass es zu massiven Systemabstürzen kommen kann. Außerdem könnte das Service Package 4 zu neuen Sicherheitslücken führen. Microsoft rät deswegen, doch besser auf Windows 7 oder Windows 8 zurückzugreifen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016