Excite

S21-Demo findet auch im Netz statt

Die großen Demonstrationen gegen das Stutgarter Milliarden-Bahnprojekt S21 finden auch im Internet statt, denn über Facebook und Twitter schicken Demonstranten immer wieder neueste Infos an ihre Mitstreiter und jeden, den es interessiert. Außerdem gibt es die Website cams21.de.

Der Betreiber dieser Website heißt Tilo Emmert. Auf seiner Seite sind Videos von den teils eskalierenden Demonstrationen zu sehen. Die Videos bekommt er von Demonstranten zugeschickt, Emmert lädt sie dann hoch. 'Wir wollen, dass Bilder unzensiert ins Netz kommen und für jeden zu sehen sind', sagt der cams21.de-Betreiber.

Da Emmert meint, die Berichterstattung im TV sei verfälscht, hat er sich über Twitter mit sieben Mitstreitern organisiert und die Website ins Leben gerufen. Mit der Webcam seines Laptops, gehüllt in eine Plastiktüte, hatte er zunächst die Demos selbst gefilmt. Inzwischen bekommt er von überall her Videos von anderen Demonstranten. Und die Resonanz auf die Seite sei laut Südwestpresse sehr gut. Am Mittwoch zählte cams21.de 20.000 Besucher.

Auch Twitter und Facebook werden eingesetzt. Über Twitter verschickt Emmert immer wieder Updates seiner Website. Und über Facebook machen die Demonstranten Treffpunkte für die Demos aus. Auch bei den Demonstrationen gegen das Stuttgarter Bauprojekt S21 sind also die sozialen Netzwerke wie Twitter und Facebook sehr wichtig und vorne dabei.

Bild: cam21.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016