Excite

Google Doodle: Der Erfinder des Bunsenbrenners hat Geburtstag

Vor 200 wurde Robert Bunsen geboren, der Erfinder des Bunsenbrenners.

In den typischen Google-Farben rot, blau, grün und gelb brodelt es auf der Google–Startseite in den chemischen Behältnissen. Mit sehr viel Fantasie kann man aus den angeordneten Reagenzgläsern und Erlenmeyer-Kolben das Wort 'Google' lesen. Und ein Bunsenbrenner ist natürlich auch dabei. Die Flüssigkeit blubbert in den Behältern, denn das aktuelle Doodle ist animiert.

Robert Bunsen wurde 1811 in Göttinge geboren. In seiner Heimatstadt studierte er Chemie und Mathematik. Schon kurz nach seinem Studium und einer einjährigen Rundreise durch Europa fing er an, an der Universität Göttingen zu forschen. Er machte wichtige Entdeckungen und übernahm bald den Lehrstuhl für Chemie.

Doch auch in anderen Städten blieb Bunsen kein Unbekannter. Also bekam er immer mehr Angebote von Universitäten, die er auch annahm. Er wechselte erst zur Uni Kassel, dann nach Marburg, nach Breslau und schließlich an die Uni Heidelberg. Erst mit 78 Jahren zog er sich aus dem Arbeitsleben zurück und widmete sich fortan der Geologie. Mit 88 Jahren starb er in Heidelberg. Mit dem Bunsenbrenner machte sich Robert Bunsen allerdings unsterblich, Google erinnert mit einem Google Doodle an den Chemiker.

Bild: Google, Wikipedia

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016