Excite

Rätselhaftes "Google Doodle"

Mit seinem neuesten "Google Doodle" gibt der Suchmaschinenriese Google Usern momentan Rätsel auf. Ein Raumschiff klaut das O – und niemand weiß, wieso. Das Bild gehört wohl laut dem Handelsblatt zu einem dreiteiligen Rätsel. Die nächste Aufgabe gibt es am 15. September.

Ein "Google Doodle" nennt man die Abwandelungen des Google-Zeichens bei bestimmten Anlässen. Immer wieder verändert sich das Logo zu Ehren von Menschen oder Ereignissen. Zum Anlass des Jahrestages der ersten Mount Everest-Besteigung ersetzte der Suchmaschinenanbieter das G durch zwei Seile. Gerne erinnert Google mit einem "Doodle" auch an Geburtstage bekannter Persönlichkeiten.

Doch was das neueste Bild sollte, das wusste bisher so recht keiner. Ein Raumschiff beamt mit einem Transponderstrahl das O aus Google nach oben. Die Suchanfrage lautet "Rätselhaftes Phänomen". Ist damit etwa der Geburtstag des russischen Kosmonauten Andrijan Grigorjewitsch Nikolajew gemeint? Oder das Exeter Ufo Festival, das am Wochenende stattfand?

Gleichzeitig veröffentlichte Google eine Zahlenfolge: 1.12.12 25.15.21.18 15 1.18.5 2.5.12.15.14.7 20.15 21.19. Ersetzt man die Zahlen durch den korrespondierenden Buchstaben aus dem Alphabet, erhält man den Satz: All your O are belong to us. Der Satz ist Synonym für einen Insiderwitz im Internet und soll auf den Erfolg von Massenphänomen anspielen.

Das "Google Doodle"-Rätsel ist aber laut dem Handelsblatt nun gelöst. Beziehungsweise es geht jetzt erst los. Denn das Bild vom fehlenden O und die Zahlenreihe sind der erste Teil eines dreiteiligen Rätsels. Teil 2 folgt am 15. September. Der Suchmaschineneriese Google gibt Usern mit seinem neuesten "Google Doodle" Rätsel auf und ist so in aller Munde.

Bild: Google

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016