Excite

Philips MCM770 und MCM772 mit Hochtönern aus Seide

Wer eine kleine Stereoanlage sucht, die trotz Größe einen kristallklaren Sound liefert, sollte die Hifi-Microsysteme MCM770 und MCM772 von Philips zu schätzen wissen. Denn die Hochtöner beider Stereoanlagen bestehen aus einer Membran aus Seide.

Philips betitelt das Ganze als Seidenkalotten-Hochtöner, dessen Material gegenüber herkömmlich eingesetzten anderen überlegen sein soll. Durch die weichere Beschaffenheit des Seidenmaterials sollen weniger Verzerrungen entstehen. Außerdem biete die Mebran gute Schalldämpfungseigenschaften, die bei der Wiedergabe einen klaren, aber auch weichen und warmen Sound liefern soll.

Bei beiden Anlagen sind die Anschlüsse für die Lautsprecher vergoldet. Durch die Vergoldung der Anschlüsse wird die Übertragung des Audiosignals über die Kabel verbessert. Signalverluste werden damit also minimiert, was auch wieder für mehr Hörgenuss sorgt. Die beiden Microsysteme unterscheiden sich in ihrer Musikleistung, denn während MCM772 auf eine Musikleistung von 2 x 100 Watt kommt, sind es bei der MCM770 2 x 60 Watt. MCM772 hat nämlich noch einen zusätzlichen Woofer, der noch ein wenig mehr Dampf in sich trägt.

Bei dem größeren Modell gibt außerdem noch eine Kopfhörerbuchse, die bei dem MCM770 weggelassen worden ist. Zudem lassen sich bei dem MCM772 noch Höhen und Bässe einzeln regulieren. Im Zubehör kommt die Anlage mit einer Fernbedienung, so dass man ruhig auf der Couch liegen bleiben kann, wenn man die Anlage aufdrehen möchte. Für circa 300 Euro ist die Phillips MCM770 Microanlage bereits zu haben. Wer auf die Kopfhörerbuchse oder die größere Musikleistung nicht verzichten will, kann schon für 50 Euro mehr die MCM772 von Phillips sein eigen nennen.

Bild: Philips

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016