Excite

Google Doodle: Maler Paul Cézanne wird 172

Auch wenn der Name Paul Cézanne vielleicht nicht jedem etwas sagt, so kennen doch viele seine Bilder und deswegen ehrt Google den französischen Maler heute mit einem eigenen Doodle. Zeit seines Lebens waren seine Werke vor allem bei seinen Künstlerkollegen beliebt.

Impressionismus, Realismus, Romantik, Kubismus – das sind die Stilrichtungen, in denen Paul Cézanne zu Hause war. Das heutige Google Doodle ist eine Modifikation des berühmten Gemäldes 'Stillleben mit Wasserkrug'. In dieser Version sind die Krüge, Teller und Früchte so angeordnet, dass sie mit viel Fantasie das Wort 'Google' ergeben.

Am 19. Januar 1839 wurde Paul Cézanne in der französischen Stadt Aix-en-Provence geboren. Und obwohl er wegen Studium und seiner Malerei viel rum kam, zog es ihn immer wieder in die Heimat. Wie bei vielen Künstlern, so gab es auch hier einen strengen Vater, der seinem Sohn riet, ein Studium zu belegen. Paul Cézanne studierte Jura in Aix-en-Provence, vernachlässigte es aber bald.

Er zog nach Paris, um dort an Kunsthochschulen zu studieren, jedoch wurden seine Bewerbungen abgelehnt. So belegte er hauptsächlich Kurse im Aktzeichnen auf der Academie Suisse. Später lernte er hier auch den Realismus. Sein Existenzminimum sicherte sein Vater ab. Später avancierte Paul Cézanne jedoch zum beliebten Maler unter seinen Künstlerkollegen. Berühmtheiten wie Camille Pissaro, Claude Monet und Pierre-Auguste Renoir zählten zu den Käufern seiner Werke. Am 22. Oktober 1906 starb Paul Cézanne, dem Google heute ein eigenes Doodle widmet, in seiner Heimatstadt.

Bild: Google, Wikipedia

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016