Excite

Panasonic stellt das Lumix Phone vor

Auf der japanischen Technikmesse Ceatec hat Panasonic sein lang angekündigtes Lumix Phone vorgestellt. Der japanische Hersteller dreht dabei im wahrsten Sinne des Wortes den Spieß um, und baut keine Kamera in ein Handy ein, sondern bringt ein Telefon in einer seiner Kamera unter.

Panasonic legt bei seinem ersten Kamerahandy natürlich viel wert auf eine Kamera, die anderen Handykameras weit überlegen ist. So soll der eingebaute CMOS-Sensor des Lumix Phone 13,2 Megapixel liefern. Mit dem eingebauten Xenon Blitz kann man zudem jederzeit für gute Ausleuchtung auf seinen Fotos sorgen. Im Objektiv des Lumix Phone arbeitet eine 27 Millimeter Weitwinkellinse, gesteuert wird das Lumix Phone über ein 3,3 Zoll großes VGA LCD-Display, auf dem zum Fotografieren die von Panasonic entwickelte Mobile Venus Engine läuft.

Mit 146 Gramm Gewicht und fast 18 Millimeter Dicke ist das Lumix Phone ziemlich üppig ausgefallen. Das liegt zum Teil auch daran, dass das Keypad für den Telefonbetrieb in einem Slider untergebracht wurde. Neben Mobilfunkverbindungen kann das Lumix Phone auch 3G-, Wifi- und Bluetooth-Verbindungen herstellen.

Einen genauen Termin für die Markeinführung seines Lumix Phones hat Panasonic auf der Ceatec, auf der die Geräte erstmals ausgestellt wurden, aber noch nicht getestet werden konnten, nicht mitgeteilt. Bisher geht man davon aus, dass das Lumix Phone im Frühjahr 2011 in Japan und dem restlichen asiatischen Markt herauskommt. Fest steht allerdings, dass es das Lumix Phone in vier verschiedenen Farben geben wird: schwarz, pink, blau und gold.

Bild: panasonic.co.jp

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016