Excite

Open Office 3.3 und Libre Office 3.3 veröffentlicht

Mit Open Office 3.3 gibt es nun das neueste Update der freien Bürosoftware zum Download. Gleichzeitig haben ehemalige Open Office-Mitarbeit eine neue Free Officesoftware auf den Weg gebracht. Libre Office 3.3 unterscheidet sich kaum von Open Office.

Die Document Foundation ist der Kopf der neuen freien Bürosoftware Libre Office. Im letzten Jahr wurde sie ins Leben gerufen, u.a. unterstützt von Google. Sie besteht aus großen Teilen der Open Office-Comunity und ehemaligen Mitarbeitern von Open Office. Zusammen entwickelten sie Libre Office, das jetzt als erster Ableger von Open Office zum Download bereit steht.

Differenzen mit dem Hauptsponsor Oracle waren der Grund, warum viele Open Office-Mitarbeiter dem Projekt den Rücken kehrten und sich etwas neuem widmeten. So kam es zur Gründung der Document Foundation, um eine weitere freie Bürosoftware zu entwickeln. Mit Libre Office schaffte man dies innerhalb weniger Monate.

Wer sich Libre Office 3.3 herunter lädt, hat so alle Updates von Open Office 3.3. Beide Programme unterstützen nun eine Million Zeilen in Tabellen, statt bisher 65.000. Der Workflow bei Präsentationsfolien wurde ebenfalls verbessert und das Angebot an Diagrammen erweitert. Sowohl Libre Office 3.3 als auch Open Office 3.3 können nun in ihren neuesten Versionen kostenlos für Windows, Mac OS X und Linux aus dem Netz bezogen werden.

Bild: Open Office, Libre Office

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016