Excite

Online-Kunst: Der Video-Wettbewerb 'YouTube Play'

Mit dem Projekt 'YouTube Play: A Biennal of Creative Video' will das größte Videoportal der Welt noch weiter weg vom Image der pixeligen Clip-Schau ohne Qualitätsanspruch. In Zusammenarbeit mit dem Guggenheim-Museum in New York wird nun nämlich Kunst auf YouTube gesucht und ausgezeichnet.

Die Kooperation 'Play' wird von HP und Intel präsentiert und bezieht sich auf Videos, die in den letzten zwei Jahren entstanden sind. Die Kuratoren des Guggenheim riefen bereits im Mai zum Wettbewerb auf, die Resonanz war unglaublich. Insgesamt sind mehr als 23.000 Videos von Nutzern aus 91 Ländern eingereicht worden. Dabei handelt es sich um Musicclips, experimentelle Videos und Kurzfilme. Alles, was von den Kuratoren als Kunst betrachtet wird, hatte eine Chance. Nun wurde eine Vorauswahl für das Finale getroffen, noch 125 Clips sind im Rennen.

Diese Shortlist wird nun von einer Experten-Jury gesichtet, bis zum 21. Oktober werden 20 Gewinner ermittelt. In der Jury sitzen neben der Guggengeim-Chefkuratorin Nancy Spektor auch die Musiker von Animal Collective, der japanische Künstler Takashi Murakami und der New Yorker Regisseur Darren Aronofsky, um nur einige zu nennen. YouTube nimmt die Sache also richtig ernst, laut 'FOCUS Online' versteht Marketingchefin Anna Bateson Kreativität als wichtigen Bestandteil von YouTube.

Das zeigt auch das weitere Vorgehen. Wenn Videos von dämlichen Unfällen oder betrunkenen Jugendlichen auf Studentenpartys auch den überwiegenden Teil des YouTube-Traffics ausmachen, so werden einige Nutzer auch als echte Künstler begriffen. Die 20 besten Videos der YouTube -Biennale werden daher am 21. Oktober gleichzeitig im Guggenheim-Museum in New York, Berlin, Bilbao und Venedig präsentiert. Dies soll der feierliche Abschluss der Aktion sein, vielleicht entsteht hier ja die ein oder andere Karriere.

Das Video zur Aktion

Die 125 Finalisten auf der bisherigen Shortlist könnten kaum unterschiedlicher sein. Ob die verstörende Stop-Motion-Animation 'Luis' aus Chile, die Multi-Tasking-Performance 'Hulachess', der unglaublich aufwändige Lego-Clip '8-bit trip' oder das rhythmische Video-Sampling des Multitalents Mike Relm, alle Beiträge sind auf ihre eigene Art original und irgendwie Kunst. Sogar ein kurioser deutscher Beitrag hat noch Chancen: Die bezaubernde Animation 'Der präzise Peter' könnte schon im Oktober als einer der Gewinner von 'YouTube Play: A Biennal of Creative Video' zu sehen sein.

'Luis' von joaquin0cocina

'Hulachess' von Superjenium

'Der präzise Peter' von schmiddl

'8-bit trip' von rymdreglage


Bild: YouTube Play

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016