Excite

Nokia ruft 14 Millionen Ladegeräte zurück

Wie zahlreiche Medien berichten, fordert Nokia seine Kunden auf bestimmte Ladegeräte des Herstellers kostenlos umzutauschen. Mehr als 14 Millionen Ladegeräte weltweit sind von dieser Rückrufaktion betroffen. 200.000 der defekten Geräte sind in Deutschland mit Handys und einzeln verkauft worden.

Bei den betroffenen Modellen handelt es sich um die Typen AC-3E und AC-3U, die zwischen dem 15. Juni und dem 09. August produziert worden sind, sowie das Modell AC-4U, das zwischen dem 13. August und dem 25. Oktober hergestellt worden ist. Das Unternehmen bezog die Geräte von dem chinesischen Zulieferer BYD Co.

Die Geräte stehen unter dem Verdacht bei einem Gehäuseschaden den Nutzern einen elektrischen Schlag versetzen zu können. Der Grund dafür sind freiliegende Drähte im Inneren der Ladegeräte. Eine Routine-Qualitätskontrolle brachte den Mangel an den Tag. In Europa ist vor allen Dingen das Ladegerät des Typs AC-3E verkauft worden.

Wer dieses oder eines der anderen aufgeführten Ladegeräte besitzt, kann über eine speziell eingerichtete Internetseite des Unternehmens nachgucken, ob sein Ladegerät von dem Herstellungsfehler betroffen ist oder über die kostenlose Hotline-Nummer 0800/6644939 nachfragen. Nokia gab aber bekannt, dass es bisher noch keine Vorfälle gegeben habe und dass die Rückrufaktion der Ladegeräte eine reine Vorsichtsmaßnahme sei.

Bild: Nokia Homepage

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016