Excite

Nokia: Patent für vibrierendes Tattoo gesichert

  • AreaMobile

Handy-Riese Nokia sagt den nervenden Klingeltönen den Kampf an. Das finnische Unternehmen hat sich nämlich in den USA ein neuartiges Patent gesichert: Ein vibrierendes Tattoo. Damit soll in Zukunft auf eine exklusive Art und Weise auf einen eingehenden Anruf oder eine SMS hingewiesen werden.

Angeblich soll das Vibrationstattoo folgendermaßen funktionieren: Durch ein sogenanntes 'ferromagnetisches Material' erkennt es in unmittelbarer Nähe liegende Magnetfelder und reagiert auf diese. Ein ankommender Anruf wird somit über subkutanes Vibrieren gemeldet.

Es sollen verschiedene Möglichkeiten geben, das Vibrations-Tattoo aufzutragen. Das besagte Material lässt sich laut Nokia klassisch unter die Haut, als Stempel oder Spray aufsprühen.

Darüber hinaus soll sich auch das Feedback des Materials einstellen lassen. Je nachdem, ob ein Anruf oder eine SMS eintrifft, oder ob der Akku leer ist würde das Signal anders auf den Körper wirken. Auch wäre es möglich, verschiedenen Anrufern für die schnelle Identifikation bestimmte Vibrationsmuster zuzuordnen.

Nokia bestätigt, dass sich das Tattoo an jeder beliebigen Körperstelle anbringen lässt. Durch diese neuartige Technik soll außerdem die Identifizierung des Besitzers einfacher zu gewährleisten sein. Das Smartphone könnte auf diese Weise auch ohne PIN entsperrt werden.

Es handelt sich ja alles erst mal angeblich nur um eine Patentanmeldung, doch wer würde sich denn solch ein Tattoo tatsächlich stechen lassen? Ob, wann und wie das Ganze umgesetzt wird, bleibt abzuwarten.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016