Excite

Nokia E7 - Der neue Communicator

Der Communicator von Nokia hat in Deutschland den Status des Business-Handys schlechthin und nun gibt es mit dem Nokia E7 endlich eine Neuauflage des Nokia Klassikers. Die erste wesentliche Veränderung ist, dass das Handy einiges an Masse verloren hat und nur noch 14 Millimeter an Tiefe hat. Das bekannteste Merkmal, nämlich die aufklappbare Tastatur, ist einem Slider-Mechanismus gewichen. Die darunter liegende Volltastatur ist mechanisch und ist für all diejenigen ein Segen, die sich mit einer Touchscreen-Lösung nicht wirklich zufrieden sind. Aber auch über den 4-Zoll-Touchscreen lässt sich Dank virtueller Tastatur Text eintippen.

Rein von der Form her hat man das Design des Nokia N8 gehalten und hat damit gut getan. Beide Handys sehen sehr markant aus und unterscheiden sich damit deutlich von der Konkurrenz. Dank Symbian 3 ist das Handy in Sachen Betriebssystem auf dem neuesten Stand und wartet mit allerlei Personalisierungs- und Businessfunktionen auf. Damit wichtige Informationen nicht ausspioniert werden können, sind noch weitere Security-Tools integriert, die Handyinhalte schützen sollen. Zusätzlich enthalten ist ein Office-Paket, das unter anderem auch Powerpoint unterstützt und so lassen sich Präsentationen auch auf dem Handy bearbeiten.

Wer sein Handy auch privat nutzt, der wird technisch alles vorfinden, was man von einem Handy erwarten darf. Videos kann man in 720p-HD-Qualität drehen und der Sound lässt sich in Dolby-Digital-Qualität abspielen. Dank der 3,5 Millimeter-Klinkenbuchse lässt sich auch der Lieblingskopfhörer anschließen. Und wer auch jetzt schon sein Handy zur Navigation nutzt, der wird die integrierte Gratis-GPS-Navigation mit Ovi-Maps schätzen. Auf den drei Homescreens kann man 24 Apps unterbringen. Das ist genau ein App zu wenig um das Live-Multitasking des Handys voll auszuschöpfen, denn man kann 25 Programme gleichzeitig nutzen.

Die einzigen zwei Kritikpunkte sind zum einen der limitierte Speicher von 16 Gigabyte, der sich auch nicht erweitern lässt und zum anderen, dass es bei der Kamera mit acht Megapixel keinen Autofokus gibt und somit Nahaufnahmen ein Ding der Unmöglichkeit sind. Ansonsten hat Nokia ganze Arbeit geleistet und ein souveränes Handy für alle Zwecke hingelegt. Man darf jetzt nur hoffen, dass das Unternehmen die Einführung des Nokia E7 in den Markt nicht genauso häufig verschiebt wie bei dem N8.

Bild: Nokia

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016