Excite

Einsteiger-Handy mit dickem Musik-Player: das Nokia C1-01

Auf den ersten Blick scheint das Nokia C1-O1 etwas veraltet zu sein, dabei richtet es sich gerade an Nutzer, die auf unnötigen Schnickschnack verzichten können und sich aufs Wesentliche konzentrieren. Auch wenn es im Zeitalter der Smartphones verwunderlich erscheint, wenn ein derart simples Mobiltelefon auf den Markt gebracht wird, erfüllt das Nokia C1-O1 dennoch zuverlässig seinen Zweck – Telefonieren, SMS schreiben und E-Mails bearbeiten beherrscht das Einsteigermodell mit links.

Weniger bedeutet beim Nokia C1-O1 mehr

Das Nokia C1-O1 richtet sich mit seinen Spezifikationen an Handy-Puristen, die großen Wert auf einfache Bedienbarkeit und Zuverlässigkeit legen. Daher hat Nokia das C1-O1 mit dem Symbian S40-Betriebssystem ausgestattet, das zwar schon einige Jahre auf dem Buckel hat, sich aber seit jeher durch unkomplizierte Handhabung einen Namen gemacht hat. Damit der ausdauernde Akku, der im Stand-by-Modus bis zu sechs Wochen durchhält, seine Langlebigkeit sinnvoll einsetzen kann, wurde dem Nokia C1-O1 ein Musik-Player spendiert, der dank Micro-SD-Karten-Slot bis zu 32 GB Audiodateien abspielen kann.

Robustes Einsteiger-Handy statt Schicki-Micki-Smartphone

Im Grunde hat das Nokia C1-O1 alles zu bieten, was man von einem Mobiltelefon erwarten muss. Die Kopfhörer für den Musikgenuss können über eine 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse oder per Bluetooth angeschlossen werden. Wer hin und wieder mal einen Schnappschuss machen möchte, muss sich mit der integrierten VGA-Kamera mit 0,3 Megapixeln zufriedengeben, die im günstigeren Schwestermodell C1-O2 nicht enthalten ist. Organizer, Kalender und ein Expense Manager zur Verwaltung von Ausgaben runden die überschaubare aber funktionale Ausstattung ab.

Einsteiger-Modell für kleine Geldbeutel

Wem es ohnehin zu mühsam ist, auf seinem Handy oder Smartphone im Internet zu surfen, dem reicht ein Basis-Modell wie das Nokia C1-O1 vollkommen aus. Bei Bedarf kann das WWW via GPRS durchforstet werden, was jedoch seine Zeit braucht. Mit einem Preis von knapp 47 Euro ohne Vertrag passt das Nokia C1-O1, das es in drei unterschiedlichen Farbvariationen zu kaufen gibt, auch ins Budget sparsamer Gelegenheitstelefonierer. Das Nokia C1-O1 kostet 5 Euro weniger und verzichtet auf die Fotofunktion. In der zweiten Jahreshälfte wird Nokia ein optionales Bicycle Charger Kit auf den Markt bringen, mit dem sich die beiden Modelle über den Dynamo des Fahrrads mit Muskelkraft aufladen lassen.

Quelle: focus.de, chip.de
Bild: Nokia

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016