Excite

Dragon Age 2: der Kämpfer von Kirkwall

Schon seit Monaten verfolgen die Fans des ersten Teils aufmerksam die Neuigkeiten um die bevorstehende Veröffentlichung von Dragon Age 2. Unter den Videospiele-Neuheiten zählt das mittelalterliche Rollenspiel zu den sehnlichst erwarteten Titeln. Das Spiel aus dem Hause Bioware weist im Vergleich zum legendären Vorgänger zahlreiche Neuerungen auf, die mehr Action ins Spiel bringen sollen. Auf die einleitenden Geschichten aus Dragon Age: Origins wird diesmal verzichtet. Die Hauptfigur in Dragon Age 2 heißt jetzt Hawke.

Charakterklassen und Szenarien

Anders als im ersten Teil kann die Hauptfigur in Dragon Age 2 nicht aus unterschiedlichen Rassen gewählt werden. Man spielt mit Hawke, der entweder männlichen oder weiblichen Geschlechts sein kann und einer von drei Charakterklassen zugewiesen muss. Wenn der Spieler sich entschieden hat, ob der als Krieger, Schurke oder Magier in den Kampf gehen will, kann er zwischen drei verschiedenen Szenarien wählen, mit denen das mittelalterliche Action-Abenteuer beginnt. Dabei begegnen dem tapferen Flüchtling, der im Stadtstaat Kirkwall strandet und eine Revolution auslöst, auch altbekannte Figuren aus dem ersten Teil. Insgesamt umfasst der Handlungsbogen von Dragon Age 2 einen Zeitraum von zehn Jahren, in denen Hawk so einiges erlebt.

Bessere Grafik, mehr Action

Obwohl die Grafik-Engine des ersten Teils zum Einsatz kommt, wirkt Dragon Age 2 deutlich detailreicher und lebhafter als Origins. Die Erzählung der Geschichte wird zu Gunsten der Action-Sequenzen reduziert, in denen der Kämpfer seinen Gegnern mittels ausgefeilter Kombo-Finishing-Moves den Garaus machen kann. Mit den richtigen Talenten gewappnet kann Hawke sich im Kampf sogar mit Zaubersprüchen zur Wehr setzen. Die Taten und Handlungen der Hauptperson haben dabei weitreichende Auswirkungen auf den Spielverlauf, daher wollen wichtige Entscheidungen in Dragon Age 2 stets gut überlegt sein.

Nur für Erwachsene

Da in Dragon Age 2 nicht an Blut gespart wird, hat das Spiel, das zeitgleich für PC, XBox und PS3 erscheinen wird, von der USK nur eine Freigabe ab 18 Jahren erhalten. Seit dem 22 Februar steht eine Demo-Version auf der Website des Herstellers bereit, die sogar ein Gimmick für potenzielle Käufer enthält – wer die Demo bis zum Ende spielt, während er mit seinem EA-Account eingeloggt ist, bekommt bei Erwerb der Vollversion eine exklusive Zwergen-Klinge als Bonus-Gegenstand ins Inventar. Allerdings ist die Zahl der Demo-Versionen auf eine Million begrenzt, daher sollte man sich sputen, wenn man Dragon Age 2 vor dem Release am 11 März 2011 ausprobieren möchte.

Quelle: computerbild.de, gamestar.de, chip.de
Bild: Bioware

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016