Excite

Nerdcore offline - Rechtsstreit um Blogger

Das beliebte deutsche Blog 'Nerdcore' ist offline und das nicht wegen überlastetem Server. Der Betreiber René Walter steht im Rechtsstreit mit dem Dienstleister Euroweb, weil er Forderungen nicht nachkam wurde die Domain schließlich gepfändet. Walter betreibt sein Blog nun auf einer Ausweich-Domain und gibt noch nicht auf, Euroweb- Geschäftsführer Christoph Preuß hingegen sieht sich als Antreiber eines Präzidenzfalls.

René Walter gründete 'Nerdcore' im Jahr 2005. Unter dem Motto 'This Blog about very cool stuff. Und so.' behandelte er seitdem Themen der Popkultur und entwickelte sich so zu einem der reichweitenstärksten Online-Leitmedien der Bundesrepublik. Die Wurzeln des Rechtsstreits reichen fast genauso lange zurück. Im Jahr 2006 kritisierte Walter die Euroweb Internet GmbH und bezeichnete sie in einem Blog-Eintrag u.a. als 'Arschgeigen'. Hintergrund der Äußerungen waren wohl zweifelhafte Geschäftspraktiken des Dienstleisters.

Erst im Sommer 2010 reagierte Euroweb auf den alten Blog-Eintrag und mahnte René Walter ab. Da dieser weder auf die Abmahnung noch auf einen später angesetzten Termin beim Landgericht Berlin reagierte, wurde er laut 'Süddeutsche.de' zu einer Zahlung von ca. 2000 Euro verurteilt. Auch die beglich Walter zunächst gar nicht und später nur teilweise, unglücklicherweise habe er auch erst zu spät von der Post erfahren, weil er lange Zeit seine kranke Mutter im Haus seiner Eltern gepflegt habe. Das ist den Betreibern und Anwälten von Euroweb relativ egal, sie haben die Domain 'www.Nerdcore.de' pfänden lassen, so dass sie sich jetzt im Besitz des Internetdienstleisters befindet und offline ist.

Bei der geschuldeten Summe wäre es vielleicht eher praktikabel gewesen, zunächst in Walters Wohnung Gegenstände zu pfänden, statt es gleich auf die Domain abzusehen. Der Blogger schätzt den Wert der Domain auf mindestens 70.000 Euro, längst hat auch er einen Anwalt eingeschaltet. Wie 'Netzpolitik.org' berichtet, plane Euroweb nicht mehr die Herausgabe der Domain. Sie solle bald über eBay versteigert werden, die Erlöse sollen an Wikipedia und den Journalisten-Verein Freischreiber e.V. gespendet werden. Hier zeigt sich allerdings die Solidarität freier Journalisten und das Verständnis von Blogs als demokratische Plattform: Freischreiber e.V. kündigte bereits an, die Spende nicht anzunehmen und Wikipedia-Autoren sprachen sich ebenfalls dagegen aus.

René Walter kündigte an, gegen die Vorgehensweise zu kämpfen, räumte aber auch ein, dass sie bislang rechtmäßig wäre. Euroweb-Chef Christoph Preuß sieht sich bislang als Gewinner, es müsse deutlich werden, dass sich Unternehmen von Bloggern nicht 'auf der Nase herumtanzen lassen' müssen. Die Effekte auf das Image des Unternehmens bleiben abzuwarten. Unter der alten Domain ist nun eine Erklärung von Euroweb mit der fast sarkastischen Titelzeile 'Neue Erfahrung für Blogger: Blogbetreiber verliert seine Domain nerdcore.de.' zu finden, darunter sammeln sich bereits 628 zumeist wütende Kommentare. Dieser Streit ist vermutlich erst am Anfang, seit Nerdcore offline ist, ist René Walter jedenfalls auf die Domain 'crackajack.de' ausgewichen.

Bild: hexagonall.com

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016