Excite

MySpace wird Medienportal: Mehr Musik, Filme und Videos

Im Zuge von Facebook und anderen Social Networks verlor das Portal MySpace immer mehr an Relevanz und immer mehr User, das soll nun mit einigen Änderungen aufgehalten. Das bisher eher als Musik-Website bekannte soziale Netzwerk definiert sich völlig neu und will als Medienportal wahrgenommen werden.

Noch vor vier Jahren war MySpace die am häufigsten besuchte Website in den USA. 4,5 Prozent des dortigen Internetverkehrs bezog sich einzig und allein auf das soziale Musiknetzwerk. Damit war dann 2008 Schluss, Facebook setzte zum Megaerfolg an. MySpace nutzen derzeit noch 120 Millionen Mitglieder, Facebook über 500 Millionen.

Doch nun stellt sich die Website, die bisher als Darstellungsplattform von Künstlern und Bands bekannt war, völlig neu auf. Die Macher versuchen, nicht mehr als Konkurrent von Facebook und Twitter zu gelten, sondern wollen in neue Sparten vorstoßen. Auf MySpace sollen die User nun künftig mehr Filme und ähnliches sehen können.

Also wird die Website nun weniger soziales Netzwerk, mehr Unterhaltungsplattform. 'Wir sehen uns nicht mehr als soziales Netzwerk, auf dem man sich mit Freunden austauschen kann', sagt MySpace-Chef Mike Jones. In Zukunft sollen dort mehr Musik, TV-Shows und Filme laufen. Also wird das neu ausgerichtete MySpace kein Konkurrent für Facebook oder Twitter sein, sondern eher für YouTube.

Bild: Screenshot jaydab.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016