Excite

Mit Google Latitude findet man Dich überall

Mit Google Latitude weiß man ab sofort immer wo sich die Liebsten und Bekannten gerade aufhalten. Dabei handelt es sich um eine Zusatzfunktion für Mobiltelefone, die mithilfe von Google Maps dafür sorgt, dass man überall gefunden wird. Die Technologie ermittelt dabei die Position des Handynutzers durch die nächstgelegenen Mobilfunkmaste.

Verbraucherschützer sehen hierin jedoch einen tief greifenden Eingriff in die Privatsphäre der Nutzer und befürchten die Möglichkeit zur totalen Überwachung von Individuen. Diese Befürchtungen sind auch Google nicht unbekannt. Der Pressesprecher von Google Deutschland Stefan Keuchel merkt hierzu an:"Deshalb haben wir auch mehrere Sicherungen eingebaut, die garantieren, dass der Nutzer die totale Kontrolle hat."

Tatsächlich ist es so, dass der Nutzer sich erst einmal ein Google Konto erstellen muss, um Google Latitude zu nutzen. Ähnlich wie bei Messenger-Programmen muss der Nutzer dann Freunde und Bekannte freischalten, bevor diese überhaupt Zugriff haben, beziehungsweise Kontakt zum Nutzer aufbauen zu können. Des weiteren kann der Nutzer jederzeit die Informationen über seinen Standort verbergen und so verhindern, dass jeder seiner Kontakte weiß, wo man sich gerade aufhält.

Ein Video erklärt die Funktionen

Google Latitude steht seit Mittwoch zum Download bereit und kann von Blackberrys sowie Mobiltelefonen mit der Betriebssoftware Windows Mobile 5.0 und Symbian S60 genutzt werden. In naher Zukunft sollen auch G1 sowie das iPhone unterstützt werden. Technologien wie Google Latitude sind nur der erste Schritt in Richtung lokalisierter Dienste, die einem dem Standort entsprechend Angebote unterbreiten und sich an das Verhalten des Nutzers anpassen.

Quelle: Google Watchblog, ZDF Heute Online, NZ

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016