Excite

Mit der Software Ocarina verwandelt sich das iPhone in eine Flöte

Apples iPhone ist einfach ein schier wahnsinniges Mobiltelefon und jetzt wird es noch besser: Die Firma Smule entwickelte eine Software namens Ocarina, mit dem sich das Handy in eine Flöte verwandeln lässt. Mit dem neuen Programm lässt sich das iPhone anschließend wie ein richtiges Musikinstrument bedienen.

Ist das Programm auf dem Telefon installiert, kann man die flötenähnlichen Klänge durch Pusten in das Mikrofon und durch Drücken der virtuellen Tasten aus dem Telefon kitzeln. Der Hersteller verspricht Sounds, die denen einer echten Okarina direkt nachempfunden sind. Und das Beste ist, die kleine Software kostet im iTunes-Store lediglich 79 Eurocent.

Spielt man auf der simulierten Ocarina, so sieht es tatsächlich so aus, als würde man ein Musikinstrument bedienen. Das Mikrofon nimmt Amplitudenschwankungen der Luft wahr, und durch gleichzeitiges bedienen der vier Löcher auf dem Touchpad wird die Tonhöhe reguliert. Zusätzlich misst das iPhone auch den Neigungswinkel des Telefons, so dass man auch das Vibrato beeinflussen kann.

Die Klangqualität und die Vielfalt Ocarinas ist wirklich erstaunlich. Da der Ton nicht wie bei ähnlichen Programmen vorkomprimiert ist, gestaltet sich dieser durch die Bedienung mit Atem, Berührung und Bewegung als äußerst nuancenreich. Die Software basiert auf einem Programm, dass im Rahmen einer Dissertation an der Universität von Princeton entwickelt wurde. Schon jetzt erfreut sich Ocarina von Smule einer großen Beliebtheit – scheinbar ist es genau das richtige für einen iPhone-Besitzer.

Quelle: Neuerdings.com
Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016