Excite

Microsoft greift endgültig ins Tablet-Geschäft ein

Nun will auch Microsoft ins Rennen gegen das iPad von Apple einsteigen und mit einem eigenen Windows-Tablet bis Weihnachten am Start sein, es soll Slate heißen. Zuvor haben bereits Blackberry-Hersteller RIM und Samsung angekündigt, bald iPad-Konkurrenzprodukte zu liefern.

Microsoft-Chef Steve Ballmer höchstpersönlich habe laut dem Nachrichtensender n-tv Studenten der London School of Economics versprochen, dass zu Weihnachten das Tablet zu haben sein wird. Mehr Infos gab es aber nicht. Wer das Produkt herstellen wird, wie viel es kosten wird und was es leisten kann, darüber schwieg sich Ballmer noch aus.

Aus gutem Grund, denn Microsoft hat keine guten Erfahrungen im Tablet-Geschäft gemacht. Im Januar schon kündigte das Bill Gates-Imperium ein Tablet an. Im Sommer sollte das erste Slate-Modell von HP in den Geschäften stehen. Aber irgendwie klappte es nicht mit dem damals aktuellen Windows 7. Aus den Fehlern habe man gelernt, heißt es aus Reihen von Microsoft.

Damit muss sich Apple und das iPad mit immer mehr Konkurrenz rumschlagen. Aber laut Deutsche Bank-Analyst Chris Whitmore wird das Produkt von Steve Jobs immer einen technischen Vorsprung von 12 bis 18 Monaten haben. Inzwischen seien schon 3,3 Millionen iPads verkauft werden. Tablets wie das Windows-Tablet Slate von Microsoft könnten sich nur über den Preis durchsetzen.

Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016