Excite

Studie enthüllt neuen Trend: 'Social TV'

Wer bisher davon ausging, dass Medienkonsum eine eher passive Angelegenheit sei, wird von einer neuen Studie zur Nutzung von Medien des Gegenteils belehrt. Eine Umfrage zu den Fernsehgewohnheiten von 1300 britischen Jugendlichen bringt Überraschendes ans Licht.

So wollen die Marketingspezialisten von 'Digital Clarity' herausgefunden haben, dass Jugendliche sich beim Fernsehschauen über das Internet rege mit Freunden, Bekannten und Internetkontakten austauschen. Dazu nutzen sie zunehmend mobile Internetgeräte.

Acht von zehn Befragten gaben an, mittels Twitter, Facebook und anderen Social Networks das Gesehene zu kommentieren oder darüber zu chatten. Die Experten von 'Digital Clarity' sehen darin sogar einen neuen Trend im Medienkonsum, den sie als 'Social TV' bezeichnen. Sie wollen nun Fernsehsender anregen, dieses Potential aufzugreifen und ihre Formate an die neuen Sehgewohnheiten anzupassen.

Seit den 80er Jahren befassen sich Studien mit der Fernsehnutzung, um das gängige Bild des passiven und unkommunikativen Fernsehnutzers zu widerlegen. In diesem Zusammenhang wurde auch die Metapher von Fernsehen als 'elektronisches Lagerfeuer' geprägt, an dem die Familie zusammen kommt und sich wie selbstverständlich über das Gesehene austauscht.

Es gehört dabei wohl zu den Eigenheiten der Wissenschaft, dass die nächste Studie zum Medienkonsum schon wieder ein ganz anderes Bild zeichnen könnte.

Quelle: reuters.com
Bild: grisei/flickr.com

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016