Excite

Leica V-Lux 2: Kompaktkamera mit Megazoom

Das Innenleben der Leica V-Lux 2 basiert auf der Lumix DMC-FZ100 von Panasonic, die auch für die Produktion der neuen Kompaktkamera aus dem Hause Leica verantwortlich sind. Das „Made in Japan“ ist dabei jedoch eher von Vorteil, denn Ausstattung und Verarbeitung der Digitalkamera lassen nichts zu wünschen übrig. Mit gerade mal 500 Gramm Gewicht und einer dicken Wulst am rechten Gehäuserand lässt sich das Einsteigermodell auch einhändig bedienen.

Was die Bildqualität anbelangt, kann die Leica V-Lux 2 mit einer Brennweite von 25-600 Millimetern und einer Auflösung von 14 Megapixeln aufwarten. Ein 24facher optischer Megazoom und rasante elf Bilder pro Sekunde im Serienmodus sorgen dafür, dass auch Profis ihre Freude an der Fotokamera finden. Selbst mit Autofokus-Eistellung macht die V-Lux 2 noch mehr als 5 Bilder pro Sekunde – und das alles ohne merkliches Bildrauschen.

Ein weiterer Vorteil der Digitalkamera ist das dreh- und schwenkbare 3-Zoll-Display mit einer Auflösung von 480 x 320 Bildpunkten. Da die Leica V-Lux 2 auch Videos in HD-Qualität aufnehmen kann, bleibt man wie bei einem Camcorder stets im Bilde. Freunde der manuellen Einstellungen können alle Parameter von Hand festlegen, die Laien werden sich auf den Automatikmodus der Leica verlassen, der stets einwandfreie Bilder liefert.

Dank Spezialakku geht der Kompaktkamera aus dem Hause Leica nicht so schnell die Puste aus. Als Speichermedien für Bilder oder Videos können SD-, SDHC- oder SDXC-Karten verwendet werden. Für einen Allrounder bietet die Kompaktkamera alle nötigen Features, die für hochwertige Aufnahmen erforderlich sind. Zum Lieferumfang gehören auch die Adobe-Elements-Suiten Photoshop und Premiere in der aktuellen Version. Der Preis für die Leica V-Lux 2 liegt bei momentan 750 Euro.

Quelle: focus.de, chip.de
Bilder: Leica

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016