Excite

Kotz-Werbung für Microsofts Internet Explorer 8 aus dem Netz genommen

Derzeit läuft Microsofts Werbekampagne für den neuen Internet Explorer 8 auf Hochtouren, und zu diesem Zweck hatte der Software-Gigant eine Serie von kurzen Videos ins Internet gestellt, die die neuen Features des Browsers verdeutlichen sollten. Darunter ein besonders skurriles Filmchen, das den neuen sog. "Porno-Modus" des Internet Explorers erklären sollte.

Dieser sorgt dafür, dass die History und der Verlauf des vorangegangen Surfens automatisch gelöscht wird. So ist für einen anderen Benutzer nicht mehr ersichtlich, auf welchen Seiten sich der vorherige Nutzer herumgetrieben hat. Derartige Einblicke in das private Surfvergnügen können schnell sehr unangenehm und peinlich werden. Das soll sich mit dem Internet Explorer 8 ändern.

Daraufhin stellte Microsoft ein Werbevideo online, das eine fiktive Szene aus einer Familie zeigt. Ehefrau und Ehemann sitzen gemeinsam harmonisch am Küchentisch und frühstücken, er surft dabei im Internet. Kurz darauf steht er auf und seine Frau setzt sich an den Computer, um ihre Mails zu checken. Schnell aber verdunkelt sich ihre Miene und erschrocken von dem, auf das sie wohl gestoßen ist, wendet sie sich zur Kamera und übergibt sich.

Dann tritt ein Mann vor die Kamera und erklärt die Vorteile des neuen Internet Explorers 8, mit dem solche Kotz-Tragödien künftig der Vergangenheit angehören sollen. Aber vielen Usern war dieser Werbespot wohl zu anstößig, schon nach ein paar Tagen war er nicht mehr auf der Plattform von Microsoft zu finden.

- Hier den Werbeclip sehen

Bild: Microsoft.com, YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016