Excite

Wie können Kinder sicher im Netz surfen?

Das Internet ist zwar eine sehr nützliche Informationsquellen, es birgt aber auch viele Gefahren und Risiken. Und diesen sind vor allem Kinder meist schutzlos ausgeliefert. Die Kleinen erkennen oft nicht, ob sie etwas besser nicht anklicken und bringen ihre Eltern in Schwierigkeiten. Wir erklären, wie Kinder sicher im Netz surfen können.

Vorher mit den Kindern sprechen und das Netz erklären

Viren, Trojaner, Abofallen, Dialer, all diese Gefahren des Internets werden oft sogar von Erwachsenen nicht erkannt. Für Kinder ist es dann noch schwieriger, zu erkennen, was sie anklicken dürfen und was sie besser wieder schließen sollten. Es kommt nicht selten vor, dass Kinder, die gerne Online-Spiele spielen, gehörige Kosten für die Eltern verursachen. Deswegen wollen wir hier erklären, wie Kinder sicher im Netz surfen können.

Das Kinder-Internetportal Internet-ABC.de hat sich darauf spezialisiert, den Kleinen das sichere Surfen nahezubringen. Denn Kinder seien sehr neugierig und könnten viel lernen im Internet, so Michael Schnell, der Leiter des Portals. "Sie verhalten sich beim Surfen grundsätzlich nicht viel anders als Erwachsene. Anders als diese wissen sie aber noch nicht, was zu tun ist, wenn Schwierigkeiten auftreten." Deswegen sollten Eltern im Vorfeld erst einmal eine Einweisung mit ihren Sprösslingen durchgehen.

Dabei sollten die Kleinen erklärt bekommen, was Datenschutz ist, damit sie nicht unabsichtlich alle ihre Daten oder die Daten der Eltern preisgeben. Außerdem sollten Erwachsene darauf achten, dass Kinder Chats und soziale Netzwerke meiden.

Jeder Computer sollte einen Virenscanner haben. Und das Kind sollte auf jeden Fall wissen, was das ist und wie es funktioniert. Dazu sollten die Kleinen vor jugendgefährdende Inhalte geschützt werden. Dafür können Eltern spezielle Filter im Internet herunterhalten.

Besser in der Natur spielen, als vor dem PC

Erst, wenn Kinder lesen und schreiben können, sind sie auch bereit dafür, das Internet zu nutzen. Dann fällt es ihnen leichter, Gefahren zu erkennen. Aber allgemein sind Laptops und Tablets keine geeigneten Freizeitbeschäftigungen für ein Kind. Sie sollten doch besser in der Natur aufwachsen. Das jedenfalls rät Internet-ABC.de in seinem Ratgeber, wie Kinder sicher im Netz surfen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016