Excite

Jetzt möglich: Träume analysieren über Twitter

Wozu der Nachrichten- und Internetdienst Twitter nicht alles gut sein kann – jetzt lassen sich mit Hilfe des Service auch seine eigenen Träume analysieren. Die britische Psychologin Dr. Jennifer Parker ruft so viele Menschen wie möglich dazu auf, ihre markantesten Träume mit den berühmten 140 Zeichen zu beschreiben.

An der Universität von West England arbeitet diese gerade an einem Projekt zur Traumforschung, und die besten und interessantesten zehn Träume werden am Ende Eingang in die abschließende Arbeit finden. Darüber hinaus werden die Ergebnisse laut Mashable.com bereits Ende des Monats auf Twitter.com/dreamschrink von Parker präsentiert.

Ganz aus dem Nichts aber kommt das Projekt nicht – es entstand in Zusammenarbeit mit der Internetseite Blinkbox.com, auf der Filme on demand gestreamt werden können, und die Traumanalyse auf Twitter ist gleichsam Teil der Werbekampagne für den neu geschaffenen Internetauftritt. Als Begründung gab Blinkbox an, dass James Cameron die Ideen zu Terminator und Avatar auch im Traum gekommen sein – na dann, alle Mann auf Twitter!

Bild: Gisela Giardino (Flickr), Dream-Psychologist.co.uk

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016