Excite

Japaner erfinden Telenoid R1-Roboter für interaktives Telefonieren

Man ist ja in Sachen seltsamer Technik und Robotik schon so einiges von unseren Mitmenschen aus Japan gewohnt – nun sorgt aber der neue Roboter Telenoid R1 beim Telefonieren für großes Staunen. Obwohl es schon längst die Möglichkeit gibt, sich die Liebsten von weit weg per Videochat ins eigene Zimmer zu holen, soll nun ein rumpfartiger Roboter mehr menschliche Präsenz verleihen.

Dabei schaut das ganze für westliche Geschmäcker wohl ziemlich gewöhnungsbedürftig aus. Eine geschlechtsneutrale Puppe mit nur angedeuteten Oberarmen und einem spitz zulaufenden Rumpf wird auf einer Halterung montiert und gibt dann die Stimme des Gesprächspartners wider. Allerdings ohne den Mund großartig zu bewegen, dazu ahmt es aber auch grundlegende Arm- und Kopfbewegungen nach.

So entsteht schon auf den ersten Blick so etwas wie menschliches Verhalten, bleibt dennoch die Frage, ob sich ein solcher Roboter gegen Videotelefonie wird durchsetzen können. Schließlich kostet der Telenoid R1 stolze 8.000 Euro – entwickelt wurde er in Zusammenarbeit der Universität Okinawa und dem Advanced Telecommunication Research Institute.

In erster Linie soll der Roboter wohl für ältere Personen gedacht sein, die sich mit Videochat etc. nicht wirklich auskennen. Japan ist bereits eine stark überalterte Gesellschaft, unter diesem Aspekt könnte der Telenoid R1 zukünftig tatsächlich vermehrt zum Einsatz kommen – wir jedenfalls finden diese Sprechpuppe nur creepy...

Und so funktioniert der Telenoid R1…

Quelle: Basicthinking.de
Bild: YouTube, de.hadnews.com

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016