Excite

Japanische Kussmaschine soll Fernbeziehungen auf die Sprünge helfen

Die berühmt gewordene Technik-Besessenheit der Japaner ist hinlänglich bekannt - wenig überraschen dürfte es da jetzt eigentlich nur, dass der neuste Hit eine Kussmaschine ist. Das Kajimoto Laboratory an der Universität für Elektron-Kommunikation entwickelte nun den Prototyp dieses recht eigenwilligen Gerätes, die Macher aber versprechen sich große Erfolge.

Eigenen Angaben zur Folge, soll das Gerät künftig tatsächlich das Gefühl echter Küsse vermitteln. Schaut man sich die Kussmaschine aber in ihrem jetzigen Zustand an, erinnert das ganze doch viel eher an einen gebogenen Strohalm in einem kleinen Lautsprecher! Der Clou dabei aber soll sein - mittels Internet lassen sich zwei Geräte synchronisieren, so dass sich zwei Liebende weit von einander entfernt mittels der Maschine 'küssen' können.

Beide Partner können das Gerät von ihrer Seite aus bedienen, steuern damit also auch die Bewegungen des Apparates beim anderen. Klingt erst einmal nicht schlecht, doch leider hat der Prototyp noch so rein gar nichts mit einer menschlichen Zunge oder einem Mund gemein. Daran aber, genauso wie an Gerüchen und Geräuschen will man ab sofort arbeiten - steht dann dem echten Kuss über weite Distanzen nichts mehr im Wege?

Und noch eine große Geschäftsidee haben die Entwickler: man könnte das Kussverhalten von großen Stars für die Kussmaschine aufzeichnen und dann als den großen Traum vom Kuss mit dem Angebeteten an den Mann oder an die Frau bringen - wir allerdings sind noch skeptisch, ob sich der Strohhalm im Lautsprecher noch zu einem richtigen romantischen Kuss wird umfunktionieren lassen wird…

Und hier die Wundermachine im Einsatz

Quelle: diginfo.tv
Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016